-

TOPdesk, der Softwarehersteller für Enterprise-Servicemanagement, erhält Tech Cares Award 2020!

TOPdesk, der Softwarehersteller für Enterprise-Servicemanagement, erhält Tech Cares Award 2020! Foto: TrustRadius

TOPdesk, einer der führenden Softwarehersteller für Enterprise-Servicemanagement und Experte für Service Excellence, erhält von TrustRadius den Tech Cares Award 2020. Die Auszeichnung wird an Unternehmen verliehen, die sich während der COVID-19 Krise für ihre Gemeinden, Kunden sowie Mitarbeiter eingesetzt haben und dabei über sich hinausgewachsen sind. Laut TrustRadius zeigt das Tech Cares Award-Programm, wie B2B-Technologieunternehmen auf Herausforderungen wie COVID-19 mit Anmut, Führungsstärke und Kontinuität reagieren. „Wir sind nicht nur der Meinung, dass Unternehmen wie TOPdesk diese Anerkennung verdient haben, sondern wir sehen TOPdesk als Beispiel, wenn wir darüber entscheiden, wie wir neue Wege finden können, um etwas zurückzugeben“, sagt Vinay Bhagat, CEO von TrustRadius.

Im Laufe des Jahres 2020 hat TOPdesk folgende Schritte unternommen, um seine Kunden und Mitarbeiter auf lokaler und globaler Ebene zu unterstützen

CEO Wolter Smit ermutigte alle Mitarbeiter, während der Pandemie anderen Menschen in Not zu helfen, auch wenn dies zur Folge hatte, dass die Hilfe während der bezahlten Arbeitszeit geleistet werden musste.

TOPdesk, gegründet in Delft, unterstützt das Nationale Institut für öffentliche Gesundheit und Umwelt in den Niederlangen (RIVM). Alle COVID-Anfragen werden in TOPdesk erfasst und mit automatisierten Prozessen schnell bearbeitet. Das hilft dem RIVM in dieser hektischen und stressigen Phase wertvolle Zeit einzusparen.

Das Unternehmen stellte seinen Kunden zu Beginn der Pandemie den TOPdesk Chat sowie das Self Service Portal kostenfrei zur Verfügung, damit diese ihren Meldern auch aus dem Homeoffice einen reibungslosen Support ermöglichen konnten.

TOPdesk bietet ein kontinuierliches Angebot an Content mit praktischen Tipps zur Unterstützung von Organisationen während COVID. Darüber hinaus hilft eine zusätzlich errichtete Website Ladenbesitzer dabei, COVID-Schilder in den Sprachen ihrer Kunden zu erstellen.

Damit Mitarbeiter sicher im Büro arbeiten können, hat das Unternehmen sein Reservierungsmanagement um einen „Workspace Booker“ erweitert, mit dem verfügbare Arbeitsplätze von zu Hause aus gebucht werden können.

Spenden von Laptops an Schulen in Belgien sollen Kindern aus einkommensschwachen Familien bei der Heimunterrichtung unterstützen.

Aufgrund von COVID-19 verlor niemand bei TOPdesk seinen Arbeitsplatz. Befristete Verträge wurden verlängert und Gehaltserhöhungen laufen wie gewohnt weiter.

„Wir bei TOPdesk sind uns bewusst,

dass wir vielleicht nicht an vorderster Front arbeiten, um Leben zu retten und anderen durch die Strapazen der Pandemie zu helfen. Aber wir können alles dafür tun, um das Wohlergehen derer zu fördern, mit denen wir zusammenarbeiten, einschließlich unserer Kunden und Mitarbeiter“, sagt Wolter Smit, CEO und Co-Founder von TOPdesk. „Was mir besonders auffällt, ist, dass unsere Unternehmenskultur in dieser schwierigen Zeit äußerst positiv hervorsticht. Wir beweisen, dass wir mehr als fähig sind, uns anzupassen und das Tagesgeschäft fortzuführen - während wir weiterhin unsere Kunden bestmöglich betreuen. In Zusammenarbeit mit unseren Mitarbeitern aus allen Niederlassungen stellen wir zudem sicher, dass wir neben unseren Kunden auch unsere Angehörigen unterstützen“, fasst Smit abschließend zusammen. 

Eine Firmen-Pressemitteilung von TOPdesk Deutschland GmbH


WERBUNG!

WERBUNG! Die geplante neue Küche sehen Sie gleich durch eine 3D Brille!