-

Streit in Friseursalon: Mann mit Rasiermesser verletzt

Das Blaulicht an einem Polizeiwagen ist eingeschaltet. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Berlin (dpa/bb) - Ein 32-jähriger Mann hat in einem Friseursalon in Berlin-Neukölln einen anderen Mann mit einem Rasiermesser verletzt. Nach derzeitigen Erkenntnissen sollen die beiden Männer am Mittwochabend in dem Laden am Karl-Marx-Platz in Streit geraten sein, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der 32-Jährige habe dann den 22-Jährigen mit einem Rasiermesser am Rücken angegriffen. Nach Angaben der Polizei ist bislang unklar, ob die Männer sich zuvor kannten und wieso es zu dem Streit kam.

Der 22-Jährige kam in ein Krankenhaus, er wurde ambulant behandelt. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen am Abend in Gewahrsam und entließ ihn nach Feststellung der Daten wieder. Beide Männer sind wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeibekannt.