Städtetag NRW begrüßt Pläne zur Kontrolle von Cannabis-Clubs

Städtetag NRW begrüßt Pläne zur Kontrolle von Cannabis-Clubs
Der Städtetag NRW hat sich erleichtert gezeigt, dass das Land die Kontrolle der Cannabis-Anbauvereine selbst übernehmen will. "Die Verordnung ist eine gute Nachricht für die Städte", sagte der Geschäftsführer des Städtetags NRW, Helmut Dedy, der "Rheinischen Post" am Dienstag. "Wir haben immer darauf gedrungen, dass die Städte nicht auch noch für Genehmigung oder Kontrolle der Anbauvereinigungen zuständig sind. Wenn das jetzt die Bezirksregierungen und das Land übernehmen, verhindert das eine weitere Belastung der Kommunen durch das Cannabisgesetz", so Dedy. Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds NRW, Christof Sommer, sagte der "Rheinischen Post" am Dienstag, es sei aus Sicht der Kommunen nur gut, dass das Land die Kontrollen der Cannabisvereine übernimmt.
"Dafür braucht es Personal und Expertise. Die Städte und Gemeinden wären dazu kaum in der Lage gewesen", so Sommer. "Die Ordnungsbehörden haben mit den Kontrollen im öffentlichen Raum schon genug zusätzlichen Aufwand."

Werbung
Werbung
Werbung