-

Staatsschutz: Schwules Paar nahe Ostbahnhof angegriffen

Ein Polizeiauto ist mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Ein Unbekannter hat einen Mann in Berlin-Friedrichshain mit der Faust geschlagen und verletzt - vermutlich aus schwulenfeindlichen Gründen. Der Staatsschutz nahm die Ermittlungen auf, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 21-Jährige und sein 22-jähriger Freund küssten sich demnach am Samstagabend an einer Bushaltestelle in der Andreasstraße. Auf ihrem Weg zum Ostbahnhof soll sich ihnen dann eine vierköpfige Männergruppe in den Weg gestellt haben. Einer davon soll dem 21-Jährigen mit der Faust gegen Kopf und Oberarm geschlagen und ihn dabei leicht verletzt haben. Die Polizei vermutet einen homophoben Hintergrund. Die Gruppe entfernte sich unerkannt.

 


Werbeangebote und Informationen
So werden Sie gefunden!
Werbeangebote und Informationen