Spandauer Mieter stirbt bei Wohnungsbrand

Spandauer Mieter stirbt bei Wohnungsbrand. Symbolfoto Berliner-Sonnatgsblatt

Bei einem Wohnungsbrand in Berlin-Spandau ist ein Mieter gestorben. Bei den Löscharbeiten am Mittwochabend wurde der leblose 77-Jährige im sechsten Stock des Hochhauses gefunden, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte. Ein Notarzt stellte vor Ort den Tod des Mannes fest. Nachbarn hatten das Feuer in der Steigerwaldstraße bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. 60 Einsatzkräfte waren nach Angaben der Feuerwehr mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Die anderen Hausbewohner blieben unverletzt. Weil das Gebäude vorerst unbewohnbar ist, wurden sie laut Polizei bei Freunden oder Bekannten untergebracht. Um diejenigen, die nicht andernorts unterkommen konnten, kümmerte sich das Bezirksamt.

Die Polizei vermutete fahrlässige Brandstiftung als Ursache für das Feuer. Näheres sollten die Ermittlungen des zuständigen Fachkommissariats beim Landeskriminalamt ergeben.



Klicke auf das Banner enthält Werbung!