Spandau: 28-Jähriger greift nach Hausverbot in Bar Polizisten an

Spandau: 28-Jähriger greift nach Hausverbot in Bar Polizisten an. Symbolfoto von Jan Woitas/dpa

Ein 28 Jahre alter Mann hat betrunken zwei Polizisten in Berlin-Wilhelmstadt angegriffen. Beide erlitten durch die Faustschläge des Mannes Verletzungen am Kopf und im Gesicht, einer der Beamten kam stationär ins Krankenhaus, wie die Polizei Berlin am Samstag mitteilte.

Die Polizisten waren demnach am Freitagnachmittag im Einsatz, um den Mann aus einer Bar zu begleiten, in der er Hausverbot bekommen hatte. Vor dem Lokal griff der 28-Jährige die beiden plötzlich an, wie es hieß. Mithilfe von Zeugen brachten die Polizisten den Mann den Angaben zufolge zu Boden und nahmen ihn fest. Eine Kontrolle ergab bei dem 28-Jährigen laut Polizei einen Atemalkohol-Wert von einem Promille.


Werbung
Werbung
Werbung