-

Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg fällt weiter

FFP2-Masken mit CE-Zertifizierung liegen auf einem Tisch. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Illustration

Potsdam (dpa/bb) - In Brandenburg sind binnen 24 Stunden 74 neue Corona-Infektionen registriert worden. Das teilte das Landesgesundheitsministerium am Samstag mit. Am Freitag waren es 173, am Donnerstag 88 gemeldete Neuinfektionen gewesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank den Angaben zufolge auf 23,2. Am Freitag waren 26,8 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche gemeldet worden. Den Zahlen des Ministeriums zufolge liegen damit alle Landkreise und fast alle kreisfreien Städte unter einer Sieben-Tage-Inzidenz von 50. Lediglich Brandenburg an der Havel lag mit 51,3 noch über der Marke. Unter den Landkreisen wurde für Oberspreewald-Lausitz mit 37,5 der höchste, für Ostprignitz-Ruppin mit 8,1 der niedrigste Wert ermittelt, wie es weiter hieß. Erkrankt sind in Brandenburg derzeit geschätzt 2600 Menschen. Als genesen gelten rund 101 900 Personen.