-

Seniorin vor Supermarkt von Lastwagen erfasst

Ein Einsatzwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Eine Seniorin ist bei einem Verkehrsunfall in Berlin-Zehlendorf schwer verletzt worden und später in einer Klinik gestorben. Die 80-Jährige wurde am Donnerstagmorgen in der Ladezone eines Supermarktes in der Sundgauer Straße von einem Lastwagen erfasst, wie die Polizei mitteilte. Demnach stürzte die Frau, geriet unter den linken Vorderreifen des Lastwagens und wurde mitgeschleift. Sie kam in ein Krankenhaus, wo sie später starb. Der Lastwagenfahrer erlitt einen Schock und kam zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Ersten Erkenntnissen zufolge soll die Frau auf den Weg in das Geschäft gewesen sein.

Nach Angaben der Polizei ist die Frau die 40. Verkehrstote in diesem Jahr. Laut Polizei starben im Jahr 2021 insgesamt 14 Fußgänger, 10 Radfahrer, 8 Autoinsassen, 5 Motorradfahrer und 3 weitere Verkehrsteilnehmer. 2020 zählte die Polizei 50 Verkehrstote, 2019 wurden 40 Verkehrstote registriert.

Die Gesamtzahl der Verkehrstoten schwankte in den vergangenen Jahren zwischen 36 und 56. Früher starben noch deutlich mehr Menschen. Im Vergleich zur Einwohnerzahl kommen in Großstädten wie Berlin deutlich weniger Menschen ums Leben als in Flächenländern mit vielen Landstraßen, auf denen schneller gefahren wird.

© dpa-infocom, dpa:211230-99-545998/5