-

Senioren nach Autorennen in Berlin-Neukölln schwer verletzt

Ein Dachschild mit der Aufschrift «Notarzt» ist auf einem Einsatzwagen angebracht. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Bei einem mutmaßlichen Autorennen in Berlin-Neukölln sind zwei unbeteiligte Senioren schwer verletzt worden. Ein 34 Jahre alter Mann soll sich am Freitagabend mit einem anderen Wagen auf dem Buckower Damm «mit sehr hohem Tempo» ein Rennen geliefert haben, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Mann habe dann nicht mehr rechtzeitig bremsen können und sei auf das Auto eines 82-jährigen Fahrers und einer 81 Jahre alten Beifahrerin geprallt. Beide kamen mit schweren Rumpfverletzungen ins Krankenhaus. Der mutmaßliche Raser musste demnach mit seinen Verletzungen nur ambulant behandelt werden. Die zweite am Rennen beteiligte Person habe sich unerlaubt vom Unfallort entfernt, hieß es weiter. Die Ermittlungen liefen.

© dpa-infocom, dpa:210522-99-699182/3