Scholz hofft auf "neuen Schwung" in Beziehungen zu Großbritannien

Scholz hofft auf "neuen Schwung" in Beziehungen zu Großbritannien
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat dem neu ernannten britischen Premierminister Keir Starmer zu dessen Amtsantritt gratuliert. In einem Telefonat habe Scholz ausdrücklich die Absicht Starmers gewürdigt, den bilateralen Beziehungen zu Deutschland "einen neuen Schwung zu verleihen", teilte Regierungssprecher Steffen Hebestreit am Samstag mit. Beide seien sich demnach einig gewesen, dass den Beziehungen Großbritanniens zu den europäischen Staaten ein "besonderes Gewicht" zukomme. Sie hätten vereinbart, rasch an einer "weiteren Vertiefung" der Zusammenarbeit der beiden Regierungen zu arbeiten, so Hebestreit. Die Regierungschefs tauschten sich zudem auch zum Stand der Vorbereitungen des Jubiläumsgipfels der Nato in der kommenden Woche in Washington aus.
Sie waren sich laut Hebestreit einig, dass dieser Gipfel die "Geschlossenheit und Entschlossenheit" des Bündnisses ausdrücken müsse, die den Erfolg der Allianz in den vergangenen 75 Jahren geprägt hätten.

Werbung
Werbung
Werbung