-

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister für Freigabe von Nord Stream 2

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister für Freigabe von Nord Stream 2
Angesichts der hohen Gaspreise fordert der sachsen-anhaltinische Wirtschaftsminister Sven Schulze (CDU) die unverzügliche Freigabe der neuen Gaspipeline Nord Stream 2. "Die seit Wochen steigenden Erdgaspreise sind für Industrien und Verbraucher nicht länger zumutbar", sagte Schulze der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Donnerstagsausgabe). "Ich fordere daher sowohl die europäische Ebene als auch unsere Bundesregierung auf, umgehend zu reagieren und die Pipeline freizugeben." Schulze, der auch CDU-Landesvorsitzender in Sachsen-Anhalt ist, kritisierte die Zögerlichkeit von Bundesregierung und EU-Kommission.
"Jetzt muss Schluss sein mit abgehobenen, außenpolitischen Ränkespielchen in Brüssel und Berlin, um die Inbetriebnahme der Nord-Stream-Pipeline weiter zu verhindern", sagte Schulze angesichts der Lage vieler Wirtschaftsbetriebe. Der Wirtschaftsminister brachte zudem eine "kurzfristige Hilfestellung" für die Unternehmen bei den CO2-Emmissionsrechten ins Spiel.