SPD kritisiert AfD-Demonstration in Mannheim

SPD kritisiert AfD-Demonstration in Mannheim
SPD-Parlamentsgeschäftsführerin Katja Mast hat die von der AfD geplante Demonstration am Tatort des Mannheimer Messerangriffs scharf kritisiert. "Dass die AfD versucht, den heutigen Tag für ihre perfiden politischen Zwecke zu instrumentalisieren, war klar", sagte Mast den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben). "Ihr geht es darum, unser Land zu spalten. Dafür ist ihr jedes Mittel recht." Auf dem Mannheimer Marktplatz fand am Freitagvormittag eine Gedenkveranstaltung für den dort von einem Afghanen getöteten Polizisten statt.
Die AfD hat an dem Ort am frühen Abend zu einer Demonstration unter anderem gegen Islamismus aufgerufen. "Es ist gut, dass unser Land heute innehält und es ist ein starkes Zeichen, dass unser Bundespräsident und der Ministerpräsident in Mannheim vor Ort sind", sagte Mast weiter. "Jeder Angriff auf Menschen ist absolut nicht tolerierbar", fügte die SPD-Politikerin hinzu. "Unsere Gesetze gelten - und zwar für alle. Wer das nicht akzeptiert, muss mit harten Konsequenzen rechnen."

Werbung
Werbung
Werbung