-

SC Freiburg rechnet mit kämpferischer Hertha

Freiburgs Trainer Christian Streich steht vor einem Spiel im Stadion. Foto: Tom Weller/dpa/Archivbild

Freiburg (dpa) - Der SC Freiburg rechnet im Nachholspiel bei Hertha BSC an diesem Donnerstag (18.30 Uhr) mit einer aggressiven Berliner Mannschaft. «Womit sollten wir sonst rechnen? Hertha kämpft um den Klassenerhalt», sagte Freiburgs Trainer Christian Streich am Dienstag. «Sie werden hochmotiviert sein, aber wir auch. Wir wollen einer Mannschaft, die natürlich auf uns losgehen wird, spielerisch und körperlich richtig Paroli bieten.»

Beim 1:1 am Montag beim FSV Mainz 05 habe die Hertha auf ihn den Eindruck gemacht, die Corona-Quarantäne «ganz gut überstanden» zu haben, ergänzte der 55-Jährige.

Die Freiburger müssen in Berlin eventuell auf Mittelfeldspieler Yannik Keitel verzichten, der im Training laut Streich einen Schlag abbekommen hat. «Da müssen wir abwarten, ob er dabei sein wird.» Ansonsten stehen dem Trainer alle Spieler zur Verfügung.

© dpa-infocom, dpa:210504-99-463949/2

Zurück zur Liste