Wirtschaftsnachrichten | Berliner Sonntagsblatt

Aktuelle Nachrichten

Wirtschaftsnachrichten aus Deutschland und der Welt. Die E&G Multi-Media24, verantwortlich als Betreiber der Seite "Berliner-Sonntagsblatt.de", weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Artikel Werbung enthalten! Für enthaltene Links zu anderen Seiten sind ausschließlich dessen Seitenbetreiber verantwortlich.  

Zurück zur Startseite
 
 



Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Nur jedes neunte aller Hotels in Deutschland ist nachweislich zumindest teilweise behindertengerecht. Das geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Fraktion hervor, die der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) vorliegt. Über amtliche Zahlen verfügt die Bundesregierung nicht, sie muss daher auf Angaben des Hotelverbandes Deutschland verweisen.
Demnach gibt ... Weiterlesen!
Nur wenige Hotels behindertengerecht
Nur wenige Hotels behindertengerecht
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Bundesjustizministerin Katarina Barley, fordert eine höhere Besteuerung beliebter Online-Vermietungsplattformen wie Airbnb. Diese verstärkten die Wohnungsnot, trieben die Preise in begehrten europäischen Städten zum Teil massiv in die Höhe, zahlten aber viel weniger Steuern als Hotels und Hostels. Das müsse sich ändern.
"Die Plattformen verdienen sich ... Weiterlesen!
Barley will höhere Besteuerung von Online-Vermietungsplattformen
Barley will höhere Besteuerung von Online-Vermietungsplattformen
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die deutschen Autohersteller sind bei der Nachrüstung von Dieselfahrzeugen bundesweit in Verzug. Obwohl die Nachrüstfrist zum Jahresende 2018 abgelaufen ist, wurden 1,2 Millionen Fahrzeuge bisher noch nicht mit einem Software-Update auf den neuesten Stand gebracht. "Von den 5,3 Millionen Diesel-Pkw, die von der Autoindustrie für Software-Updates gemeldet wurden, sind 4,1 Millionen Fahrzeuge ... Weiterlesen!
1,2 Millionen Dieselautos noch nicht mit Updates nachgerüstet
1,2 Millionen Dieselautos noch nicht mit Updates nachgerüstet
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die US-Börsen haben am Freitag teils deutlich zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.412,30 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,03 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.905 Punkten im Plus gewesen (+0,67 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7 ... Weiterlesen!
Deutliche Kursgewinne an US-Börsen - Gute Unternehmensdaten
Deutliche Kursgewinne an US-Börsen - Gute Unternehmensdaten
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Großstädter treibt die Sorge um die Mieten um. Rund 40 Prozent der Bürger in Städten mit 100.000 oder mehr Einwohnern machen sich "große" oder "sehr große Sorgen", dass sie sich in fünf Jahren in ihrem Viertel angemessenen Wohnraum nicht mehr leisten können. Das ergab eine Umfrage des Instituts Kantar, die der "Spiegel" in Auftrag gegeben hat.
Deutschlandweit haben diese Sorge immerhin 26 Prozent ... Weiterlesen!
Umfrage: Mehrheit für Mietendeckel
Umfrage: Mehrheit für Mietendeckel
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Thomas Hegel, der Vorstandsvorsitzende des Wohnungskonzerns LEG Immobilien, hält die Debatte um Enteignungen von großen Wohnungsunternehmen in Berlin wirtschaftlich für unsinnig und politisch für gefährlich. Der Staat könnte eine halbe Million Wohnungen bauen für das Geld, mit dem er die fünf börsennotierten Wohnungskonzerne entschädigen müsste, sagte Hegel der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ... Weiterlesen!
LEG-Chef hält Enteignungsdebatte für politisch gefährlich
LEG-Chef hält Enteignungsdebatte für politisch gefährlich
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Der Eigentümerverband Haus und Grund sieht in dem Urteil des Bundesgerichtshofs zur Vermietung von Wohnungen an Touristen die Rechte der Besitzer gestärkt. "Das Urteil bedeutet eine Stärkung der Eigentumsposition: Der Wohnungseigentümer muss selbst entscheiden können, wie er sein Sondereigentum nutzt", sagte Kai Warnecke, Präsident von Haus und Grund Deutschland, der "Rheinischen Post" ... Weiterlesen!
Haus und Grund sieht in BGH-Urteil Stärkung des Eigentums
Haus und Grund sieht in BGH-Urteil Stärkung des Eigentums
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Verkaufspreise im Großhandel sind im März 2019 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,8 Prozent gestiegen. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahr hatte im Februar 2019 bei +1,6 Prozent und im Januar 2019 bei +1,1 Prozent gelegen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Im Vormonatsvergleich waren die Preise für die auf Großhandelsebene verkauften Waren im März 2019 um 0,3 ... Weiterlesen!
Großhandelspreise im März um 1,8 Prozent gestiegen
Großhandelspreise im März um 1,8 Prozent gestiegen
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die US-Börsen haben am Donnerstag zwischenzeitlich deutlichere Verluste wieder zum großen Teil aufgeholt und nur mit kleinen Minuszeichen geschlossen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.143,05 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,054 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.885 Punkten ebenfalls noch leicht ... Weiterlesen!
US-Börsen reduzieren Verluste - Gold deutlich schwächer
US-Börsen reduzieren Verluste - Gold deutlich schwächer
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Der Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Reimund Neugebauer, fordert für den Pakt für Forschung und Innovation ein jährliches Plus von fünf Prozent für die großen Forschungsorganisationen. "Es müssten fünf Prozent Zuwachs sein - davon aber zwei Prozentpunkte dann klar leistungsbezogen", sagte Neugebauer dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Bisher erhalten die Forschungsorganisationen jährlich ... Weiterlesen!
Fraunhofer-Präsident will mehr Geld für Forschungsorganisationen
Fraunhofer-Präsident will mehr Geld für Forschungsorganisationen