Wirtschaftsnachrichten | Berliner Sonntagsblatt

Aktuelle Nachrichten

Wirtschaftsnachrichten aus Deutschland und der Welt. Die E&G Multi-Media24, verantwortlich als Betreiber der Seite "Berliner-Sonntagsblatt.de", weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Artikel Werbung enthalten! Für enthaltene Links zu anderen Seiten sind ausschließlich dessen Seitenbetreiber verantwortlich.  

Zurück zur Startseite
 
 



Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Von Januar bis April 2019 ist in Deutschland der Bau von insgesamt 105.800 Wohnungen genehmigt worden. Das waren 1,3 Prozent weniger Baugenehmigungen als im Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Die Genehmigungen galten sowohl für neue Gebäude als auch für Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden.
In neu zu errichtenden Wohngebäuden wurden von Januar bis ... Weiterlesen!
Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen gesunken
Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen gesunken
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Wirtschaft drängt mit Blick auf den von der Bundesregierung geplanten Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder zu mehr Eile. "Aus Sicht der Unternehmen sollte der Rechtsanspruch zügig umgesetzt werden", sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), Achim Dercks, dem "Handelsblatt". Denn gute Ganztagsbetreuung in ganz ... Weiterlesen!
Wirtschaft mahnt bei Recht auf Ganztagsbetreuung zur Eile
Wirtschaft mahnt bei Recht auf Ganztagsbetreuung zur Eile
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.465,54 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,35 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.917 Punkten im Plus gewesen (+0,94 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.635 Punkten ... Weiterlesen!
US-Börsen: Draghi sorgt für Aufschwung
US-Börsen: Draghi sorgt für Aufschwung
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Das größte deutsche Kooperationsprojekt für den Ausbau von schnellem Glasfaserinternet steht unter Beobachtung des Bundeskartellamts. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet, gibt es im Bundeskartellamt wettbewerbliche Bedenken gegen die Zusammenarbeit der Deutschen Telekom mit dem niedersächsischen Regionalanbieter EWE, die gemeinsam 1,5 Millionen Haushalte mit Gigabit-Leitungen ... Weiterlesen!
Kartellamt beobachtet Telekom-Glasfaserprojekt
Kartellamt beobachtet Telekom-Glasfaserprojekt
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Am Dienstag hat der DAX kräftig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.331,75 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 2,03 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Grund für den DAX-Kurssprung sind die Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi, der zuvor bei der jährlichen Notenbankkonferenz der EZB im portugiesischen Sintra eine zusätzliche Lockerung der Geldpolitik in Aussicht ... Weiterlesen!
DAX kräftig im Plus - EZB-Präsident lockt Anleger
DAX kräftig im Plus - EZB-Präsident lockt Anleger
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Autokonzerne Daimler und BMW wollen über ihre Tochterfirma Free Now künftig die US-Firma Uber direkt angreifen. "Deswegen erweitern wir unser Angebot und werden jetzt auch Mietwagen mit Chauffeur anbieten", sagt der designierte Free Now-Chef Eckart Diepenhorst der Wochenzeitung "Die Zeit". Der neue Service werde in diesem Sommer starten.
Er tritt damit in direkte Konkurrenz zu Uber, das in ... Weiterlesen!
Daimler und BMW wollen Uber Konkurrenz machen
Daimler und BMW wollen Uber Konkurrenz machen
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im Juni deutlich verschlechtert: Der entsprechende Index brach um 19 Punkte von -2,1 Zählern im Mai auf nun -21,1 Punkte ein. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Der Indikator befindet sich damit weiterhin unterhalb seines ... Weiterlesen!
ZEW-Konjunkturerwartungen brechen im Juni ein
ZEW-Konjunkturerwartungen brechen im Juni ein
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Banken dürfen Entgelte für das Abheben und Einzahlen am Schalter grundsätzlich erheben. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe am Dienstag. Banken dürften seit dem Inkrafttreten des auf EU-Richtlinienrecht beruhenden Zahlungsdiensterechts im Jahr 2009 "in ihren Preis- und Leistungsverzeichnissen dem Grunde nach Entgelte für Bareinzahlungen und Barauszahlungen auf oder von einem ... Weiterlesen!
BGH: Banken dürfen Entgelte fürs Geldabheben am Schalter erheben
BGH: Banken dürfen Entgelte fürs Geldabheben am Schalter erheben
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Das Gastgewerbe in Deutschland hat im April 2019 preisbereinigt 1,7 Prozent weniger umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. Der Umsatz stieg nominal um 0,5 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Die Beherbergungsunternehmen wiesen im April 2019 real 1,9 Prozent (nominal -0,2 Prozent) niedrigere Umsätze als im Vorjahresmonat aus, obwohl die Zahl der ... Weiterlesen!
Gastgewerbeumsatz im April preisbereinigt gesunken
Gastgewerbeumsatz im April preisbereinigt gesunken
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn, Richard Lutz, ist davon überzeugt, dass Deutschland nur dann seine Klimaziele erreichen wird, wenn es "im kommenden Jahrzehnt gelingt, massiv Verkehr auf die Schiene zu verlagern". Das schreibt Lutz in einem 170-seitigen Strategiepapier für den Bahnaufsichtsrat am Dienstag, über welches das "Handelsblatt" berichtet. Demnach bekennen sich Lutz und sein ... Weiterlesen!
Bahnchef legt Masterplan für Zugverkehr vor
Bahnchef legt Masterplan für Zugverkehr vor