Wirtschaftsnachrichten | Berliner Sonntagsblatt

Aktuelle Nachrichten

Wirtschaftsnachrichten aus Deutschland und der Welt. Die E&G Multi-Media24, verantwortlich als Betreiber der Seite "Berliner-Sonntagsblatt.de", weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Artikel Werbung enthalten! Für enthaltene Links zu anderen Seiten sind ausschließlich dessen Seitenbetreiber verantwortlich.  

Zurück zur Startseite
 
 



Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Wegen massiver Dürreschäden aus dem vergangenen Jahr und sich rasant ausbreitender Schädlinge wie dem Borkenkäfer schlagen die deutschen Waldbesitzer Alarm: Sie verlangen 500 Millionen Euro Nothilfe, um das viele Schadholz schnell aus den Wäldern schaffen zu können. "Die Auswirkungen der jüngsten Wetterextreme haben zu einer katastrophalen Lage in unseren Wäldern geführt", sagte Hans-Georg von ... Weiterlesen!
Waldeigentümer fordern 500 Millionen Euro Nothilfe
Waldeigentümer fordern 500 Millionen Euro Nothilfe
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Eine Legehenne in Deutschland hat im vergangenen Jahr im Schnitt 0,82 Eier pro Tag gelegt. Es wurden damit 2018 rund 12,3 Milliarden Eier für den Konsum produziert, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Die Zahl der Eier je Henne war weitgehend unabhängig von der Haltungsart: So legte ein Huhn in Freilandhaltung 298, in Bodenhaltung 300 und in Kleingruppenhaltung und ... Weiterlesen!
Hennen legten im vergangenen Jahr 0,82 Eier pro Tag
Hennen legten im vergangenen Jahr 0,82 Eier pro Tag
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Der preisbereinigte Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe ist im Februar 2019 saison- und kalenderbereinigt um 0,7 Prozent niedriger gewesen als im Vormonat. Dabei fielen die nicht erledigten Aufträge aus dem Inland im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozent, die Auslandsauftragsbestände verringerten sich um 0,9 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben am ... Weiterlesen!
Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe erneut gesunken
Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe erneut gesunken
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Zahl der Erwerbstätigen, die ergänzend Hartz-IV-Leistungen benötigen, ist erneut leicht gesunken: Von Dezember 2017 bis November 2018 betrug sie 1,104 Millionen. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Frage der Grünen-Fraktion hervor, über welche die "Rheinische Post" (Mittwochsausgabe) berichtet. Im Jahr 2017 waren es noch 1,138 Millionen, 2016 lag die Zahl bei 1,186 ... Weiterlesen!
Zahl der Aufstocker leicht gesunken
Zahl der Aufstocker leicht gesunken
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Das durchschnittliche Renteneintrittsalter steigt bis 2032 auf bis zu 65,6 Jahre. Das ergab eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), die am Mittwoch veröffentlicht wird und über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben) berichten. Das durchschnittliche Renteneintrittsalter werde demnach bis 2032 je nach Entwicklung des Arbeitsmarkts für ... Weiterlesen!
Studie: Renteneintrittsalter steigt bis 2032 auf 65,6 Jahre
Studie: Renteneintrittsalter steigt bis 2032 auf 65,6 Jahre
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die US-Börsen haben am Dienstag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.452,66 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,26 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.905 Punkten im Plus gewesen (+0,06 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.645 Punkten ... Weiterlesen!
US-Börsen legen zu - Goldpreis deutlich schwächer
US-Börsen legen zu - Goldpreis deutlich schwächer
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Der gebürtige Leipziger KI-Forscher Richard Socher, einer der meistzitierten Forscher im Bereich der maschinellen Sprachverarbeitung, sieht den Forschungsstandort Deutschland im Hintertreffen. "Ich habe mich oft gefragt, ob ich mit den gleichen Ideen, die ich in Stanford verfolgt habe, auch in Deutschland hätte erfolgreich sein können", sagte Socher der Wochenzeitung "Die Zeit". Er glaube das ... Weiterlesen!
KI-Forscher sieht Forschungsstandort Deutschland im Hintertreffen
KI-Forscher sieht Forschungsstandort Deutschland im Hintertreffen
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Veilchen und ihre nahen Verwandten aus der Gattung Viola sind die meistproduzierten Beet- und Balkonpflanzen in Deutschland. Im Jahr 2017 wurden in Deutschland insgesamt 183 Millionen Pflanzen der Gattung produziert, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Neben Veilchen wurden demnach ebenso Duftveilchen und Stiefmütterchen als Fertigware produziert.
Dies bedeutet einen ... Weiterlesen!
Zierpflanzen: Veilchen werden am häufigsten angebaut
Zierpflanzen: Veilchen werden am häufigsten angebaut
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Der Bau der Eisenbahn-Zulaufstrecke zum Brennerbasistunnel, von Grafing bei München bis zur österreichischen Grenze, verzögert sich um mehrere Jahre. Das berichtet die Wochenzeitung "Die Zeit" in ihrer "Alpen-Ausgabe". Auf eine Fertigstellung vor 2040 würde er aktuell nicht wetten, sagte der Chef des Bundestags-Verkehrsausschusses, Cem Özdemir (Grüne), der Zeitung.
Auch für Daniela Ludwig, ... Weiterlesen!
Eisenbahnstrecke zum Brennerbasistunnel verzögert sich
Eisenbahnstrecke zum Brennerbasistunnel verzögert sich
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im April erneut verbessert: Der entsprechende Index stieg von -3,6 Zählern im März auf nun +3,1 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Der Indikator befindet sich damit aber weiterhin unterhalb seines langfristigen Durchschnitts ... Weiterlesen!
ZEW-Konjunkturerwartungen wieder im positiven Bereich
ZEW-Konjunkturerwartungen wieder im positiven Bereich