Wirtschaftsnachrichten | Berliner Sonntagsblatt

Aktuelle Nachrichten

Wirtschaftsnachrichten aus Deutschland und der Welt. Die E&G Multi-Media24, verantwortlich als Betreiber der Seite "Berliner-Sonntagsblatt.de", weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Artikel Werbung enthalten! Für enthaltene Links zu anderen Seiten sind ausschließlich dessen Seitenbetreiber verantwortlich.  

Zurück zur Startseite
 
 



Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: -

Der Volkswagen-Konzern will möglicherweise ein neues Zentrum für Software-Entwicklung in München aufbauen. Aktuell sieht sich der Autohersteller nach geeigneten Räumlichkeiten um, berichtet der "Spiegel" unter Berufung auf Branchenkreise. Einige Hundert IT-Experten könnten demnach in der bayerischen Landeshauptstadt angesiedelt werden. Für den Standort sprechen die guten Universitäten und deren ... Weiterlesen!

VW plant Hightech-Standort in München
VW plant Hightech-Standort in München
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Trotz Millionenhilfen von der Industrie hat sich Wasserstoff als Antriebsenergie für Autos in Deutschland kaum etabliert. Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, registrierte das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg zum 1. Januar 2019 gerade einmal 392 Fahrzeuge, die mit Wasserstoff betrieben werden. Die meisten davon sind Pkw, ihre Zahl ist seit 2015 von 144 auf 374 gestiegen, die ... Weiterlesen!
Nur 392 Wasserstofffahrzeuge in Deutschland
Nur 392 Wasserstofffahrzeuge in Deutschland
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Zum Wochenausklang hat der DAX nach einem Auf und Ab nachgelassen. Bei Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.339,92 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,13 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Am sogenannten "Hexensabbat" verfielen Terminkontrakte wie Futures und Optionen, manche größere Marktteilnehmer versuchen typischerweise an diesem Tag, die Kurse in eine von ihnen ... Weiterlesen!
DAX beendet "Hexensabbat" mit leichten Verlusten
DAX beendet "Hexensabbat" mit leichten Verlusten
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Der Bielefelder Nahrungs- und Getränkekonzern Oetker steht vor historischen Entscheidungen. Teile des Beirats erwägen, den anhaltenden Streit in der Eignerfamilie durch eine Realteilung zu lösen, schreibt das "Manager Magazin" unter Berufung auf Unternehmenskreise. Im Zuge einer Realteilung könnte die Gruppe aufgespalten und an die verfeindeten Familienzweige verteilt werden.
"Wir durchschlagen ... Weiterlesen!
Bericht: Oetker droht Spaltung
Bericht: Oetker droht Spaltung
Bericht:
Wirtschaftsverbände: -

In einer Grundsatzrede beim Deutschen Evangelischen Kirchentag stellt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vor allem das Thema Digitalisierung in den Mittelpunkt. Angesichts der damit einhergehenden Herausforderungen hält er eine „Ethik der Digitalisierung“ für unerlässlich. Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat dazu bereits im Februar ein Diskussionspapier publiziert, das sich ... Weiterlesen!

BVDW unterstützt Steinmeiers Forderung nach „Grundregeln für digitale Moderne“
BVDW-Vizepräsident Achim Himmelreich. Foto: Bundesverband Digitale Wirtschaft
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Lufthansa ändert wegen des Iran-Konflikts ihre Flugrouten. Die Straße von Hormus werde bereits seit Donnerstag umflogen, teilte die Airline am Freitag mit. Der gesamte Iran ist aber nicht tabu.
So fliegt Lufthansa auch weiter die iranische Hauptstadt Teheran an. Auch die niederländische Airline KLM gab am Freitag eine entsprechende Änderung bekannt. "Safety is the top priority for KLM", hieß ... Weiterlesen!
Lufthansa ändert wegen Iran-Konflikt Flugrouten
Lufthansa ändert wegen Iran-Konflikt Flugrouten
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Automobilhersteller Daimler und BMW suchen laut eines Medienberichtes externe Investoren für ihr im Februar gegründetes Mobilitäts-Joint-Venture. Die Unternehmen sprächen bereits mit verschiedenen Interessenten, schreibt das "Manager Magazin" unter Berufung auf informierte Kreise. Darunter seien Finanzinvestoren ebenso wie andere Autokonzerne, heißt es demnach im Umfeld der Gespräche. Daimler ... Weiterlesen!
Daimler und BMW suchen externe Investoren fürs Car-Sharing
Daimler und BMW suchen externe Investoren fürs Car-Sharing
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - In Deutschland sind Mitarbeiter in der Industrie um fast ein Drittel höher als im Durchschnitt der Industrienationen. Das zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Eine Arbeitnehmerstunde kostete 2018 im verarbeitenden Gewerbe demnach 41 Euro.
Damit liegt Deutschland im Vergleich mit 42 anderen Industrienationen an fünfter Stelle. Nur in Belgien, Dänemark, Norwegen und ... Weiterlesen!
Studie: Industrie-Beschäftigte in Deutschland besonders teuer
Studie: Industrie-Beschäftigte in Deutschland besonders teuer
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Mehr Personal bei der Polizei und in kommunalen Kindertageseinrichtungen haben zu einem Beschäftigungszuwachs im öffentlichen Dienst geführt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag auf Basis vorläufiger Ergebnisse mitteilte, waren in Deutschland zum Stichtag 30. Juni 2018 rund 4,8 Millionen Beschäftigte im öffentlichen Dienst tätig, rund 60.500 Personen oder 1,3 Prozent mehr als ein ... Weiterlesen!
Mehr Beschäftigte bei Polizei und Kitas
Mehr Beschäftigte bei Polizei und Kitas
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Im 1. Quartal 2019 wurden in Deutschland 62 Milliarden Kilowattstunden Strom durch erneuerbare Energien erzeugt und in das deutsche Stromnetz eingespeist. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) war das ein Anstieg von 13,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal, wie die Behörde am Freitag mitteilte. Diese Entwicklung sei vor allem auf ein sehr windreiches 1. Quartal ... Weiterlesen!
Strom aus erneuerbaren Energien wächst um 13 Prozent
Strom aus erneuerbaren Energien wächst um 13 Prozent