Wirtschaftsnachrichten | Berliner Sonntagsblatt

Aktuelle Nachrichten

Die E&G Multi-Media24, verantwortlich als Betreiber der Seite "Berliner-Sonntagsblatt.de", weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Artikel Werbung enthalten oder enthalten können! Für Inhalte die über Links zu anderen Seiten führen ist der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich.    

Zurück zur Startseite
 
 



Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Wirtschaftsprüfer, Anwälte und Steuerberater spüren fast nichts von einer Rezession. Das zeigt das vom Münchner Ifo-Institut für das "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe) berechnete Beraterklima. "Nach einem, trotz sehr guter Lageeinschätzungen, skeptischen Jahresbeginn ist die Zuversicht zurückgekehrt", sagte Ifo-Experte Klaus Wohlrabe der Zeitung.
Die Abwärtsbewegungen in einigen Teilen der ... Weiterlesen!
Studie: Wirtschaftsprüfer, Anwälte und Steuerberater in Hochstimmung
Studie: Wirtschaftsprüfer, Anwälte und Steuerberater in Hochstimmung
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Trotz des möglichen Personalabbaus bei der Deutschen Bank oder in zahlreichen Industriekonzernen steht Deutschland nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit (BA) nicht vor einer neuen Phase der Massenarbeitslosigkeit. Zwar stagniere die Arbeitslosigkeit, und die Firmen informierten sich häufiger über Kurzarbeit, gleichzeitig seien aber immer noch rund 800.000 offene Stellen gemeldet, sagte ... Weiterlesen!
BA sieht keine neue Phase der Massenarbeitslosigkeit
BA sieht keine neue Phase der Massenarbeitslosigkeit
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Mehrheit der Deutschen achtet beim Online-Banking auf Sicherheitsaspekte. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Montag veröffentlicht wurde. Demnach kümmern sich 72 Prozent darum, dass ihnen niemand beim Online-Banking auf den Bildschirm schauen kann.
Jedoch nutzen fast 50 Prozent gelegentlich öffentliches WLAN fürs Online-Banking und 41 Prozent erledigen ... Weiterlesen!
Mehrheit achtet auf Sicherheit bei Online-Banking
Mehrheit achtet auf Sicherheit bei Online-Banking
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland ist im Mai 2019 um ein Prozent (468.000) gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Insgesamt waren rund 45,1 Millionen Menschen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Die Veränderungsrate der Monate Januar bis April 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum hatte noch 1,1 Prozent betragen.
Im Vormonat ... Weiterlesen!
Zahl der Erwerbstätigen im Mai gestiegen
Zahl der Erwerbstätigen im Mai gestiegen
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland geht weiter zurück. Im Juni 2019 waren 2,216 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet und damit 60.000 weniger als vor einem Jahr, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Montag in Nürnberg mit. Gegenüber dem Vormonat Mai sank die Arbeitslosenzahl um 20.000. Die Arbeitslosenquote lag unverändert bei 4,9 Prozent.
"Die schwächere konjunkturelle Entwicklung ... Weiterlesen!
Arbeitslosenzahl im Juni leicht gesunken
Arbeitslosenzahl im Juni leicht gesunken
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Seit 2011 haben 233 Finanz-Start-ups in Deutschland ihr Geschäft eingestellt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC, über die das "Handelsblatt" berichtet. "Im Jahr 2017 ist die Zahl der Geschäftseinstellungen sprunghaft angestiegen und dieser Trend scheint sich fortzusetzen", sagte Sascha Demgensky, Leiter Fintech bei PwC in Deutschland, dem ... Weiterlesen!
Hunderte Fintechs mussten schon wieder aufgeben
Hunderte Fintechs mussten schon wieder aufgeben
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Führung von Facebook führt Gedankenspiele zu einer Aufspaltung des Unternehmens durch. "Wir denken darüber nach, weil das eine gängige Frage geworden ist", sagte der für den Foto- und Videodienst Instagram verantwortliche Manager Adam Mosseri der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe). Einen entsprechenden Notfallplan für den Fall, dass die Marktwächter das verlangen, bereitet er ... Weiterlesen!
Instagram-Chef: Denken über Aufspaltung von Facebook nach
Instagram-Chef: Denken über Aufspaltung von Facebook nach
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die 500 größten Unternehmen Deutschlands haben ihre Umsätze im vergangenen Jahr nur noch um 1,3 Prozent gesteigert. Das ist das Ergebnis eines Unternehmensrankings "Deutschlands Große 500", das am Montag der "Welt" veröffentlicht wird. Im Jahr 2017 hatte der Anstieg noch 4,8 Prozent betragen.
Der umsatzstärkste Konzern ist nach wie vor Volkswagen. Bereits zum zwölften Mal konnten die Wolfsburger ... Weiterlesen!
500 größte Unternehmen steigern Umsatz nur noch leicht
500 größte Unternehmen steigern Umsatz nur noch leicht
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Nach aktuellen Hochrechnungen der Bundesagentur für Arbeit (BA) waren im März 41.800 Arbeitnehmer in Kurzarbeit, ein Jahr zuvor waren es nur knapp 27.000 Personen. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Montagsausgabe). Im Februar 2019 war die Zahl der Kurzarbeiter mit 44.500 noch höher.
Ein Sprecher der BA sagte der SZ, der Beratungsbedarf bei den Firmen in Sachen Kurzarbeit sei gestiegen, ... Weiterlesen!
Kurzarbeit in Deutschland nimmt wieder zu
Kurzarbeit in Deutschland nimmt wieder zu
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Justiz will offenbar so schnell wie möglich klären, ob und in welchem Umfang Banken für Deutschlands größten Steuerskandal haften müssen. Nach Informationen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR will das Landgericht Bonn in einem dort anstehenden Musterprozess um mutmaßlich kriminelle Aktiengeschäfte zu Lasten des Fiskus diverse Geldinstitute und weitere Finanzunternehmen als sogenannte ... Weiterlesen!
Justiz knöpft sich im Cum-Ex-Skandal Banken vor
Justiz knöpft sich im Cum-Ex-Skandal Banken vor