Wirtschaftsnachrichten | Berliner Sonntagsblatt

Aktuelle Nachrichten

Die E&G Multi-Media24, verantwortlich als Betreiber der Seite "Berliner-Sonntagsblatt.de", weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Artikel Werbung enthalten oder enthalten können! Für Inhalte die über Links zu anderen Seiten führen ist der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich.    

Zurück zur Startseite
Privatisierungspläne für militärische Wartung gestoppt
Bericht:

Berlin/Doberlug-Kirchhain (dpa) - Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat umstrittene Privatisierungspläne für drei Werke der Heeresinstandsetzungslogistik (HIL) gestoppt, eines davon in Brandenburg. HIL werde nun doch als Eigengesellschaft des Bundes weitergeführt, sagte die CDU-Politikerin am Donnerstag im Bundestag. «Das heißt, die Privatisierung wird nicht weiterverfolgt.»

... Weiterlesen!
Das Gelände des denkmalgeschützten ehemaligen Landtags auf dem Brauhausberg in Potsdam. Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa
Bericht:

Potsdam (dpa/bb) - Wohnungen, Büros und ein Hotel sollen entstehen: Um das seit Jahren geplante Bauprojekt am ehemaligen Landtagsgebäude auf dem Potsdamer Brauhausberg umzusetzen, sucht der Eigentümer zusätzliche Investoren. Das Vorhaben soll bis 2024 fertiggestellt sein, teilte ein Sprecher des Berliner Immobilienunternehmens Sanus AG am Donnerstag auf Nachfrage mit.

Das Unternehmen gab an, 30

... Weiterlesen!
DAX kaum verändert - Anleger schauen auf Brexit-Kompromiss
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Am Donnerstag hat sich der DAX kaum verändert gezeigt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.654,95 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,12 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Anleger reagierten am Vormittag zunächst euphorisch auf Meldungen, wonach es eine Einigung zwischen der EU und Großbritannien im Brexit-Streit gebe, und hievten das Börsenbarometer schlagartig über ein ... Weiterlesen!
BDI-Präsident will deutschen Weltraumbahnhof
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) verlangt von der Bundesregierung mehr Engagement in der Raumfahrt. "Ein gutes Projekt wäre ein deutscher Weltraumbahnhof", sagte BDI-Präsident Dieter Kempf dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe) im Vorfeld eines am Freitag stattfindenden Weltraumkongresses seines Verbandes. Aus Deutschland sollten dann kleine Raketen, sogenannte Micro-Launcher, mit ... Weiterlesen!
DIHK ruft Bundesregierung zu mehr Investitionen auf
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat die Bundesregierung zu mehr Investitionen und zu verstärkter Unterstützung der Unternehmen aufgefordert. "Die erheblichen Überschüsse in den öffentlichen Haushalten sollten genutzt werden, um die deutsche Wirtschaft zukunftsfest zu machen", sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitagsausgabe). ... Weiterlesen!
Der humanoide Verkaufsroboter von Conrad Electronic ist bei der Pressepräsentation in Berlin Schöneberg zu sehen. Foto: Christoph Soeder/dpa
Bericht:

Berlin (dpa) - Der Elektrofachhändler Conrad hat in einer Filiale in Berlin-Schöneberg erstmals einen Roboter aufgestellt, der Kunden rund um die Uhr bedienen soll. In einem ständig zugängigen Bereich können sie über einen Bildschirm Technikprodukte wie Stromadapter, Powerbanks, Batterien oder Einwegkameras auswählen und bar oder per Karte bezahlen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

... Weiterlesen!
BGH: Sonntagsverkauf in Bäckereifilialen mit Cafébetrieb zulässig
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Der Verkauf von Backwaren in Bäckereifilialen mit Cafébetrieb an Sonntagen ist auch außerhalb der Ladenschlusszeiten erlaubt. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs vom Donnerstag hervor. Die Karlsruher Richter wiesen die Revision der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerb gegen ein Urteil des Oberlandgerichts München zurück.
Bei Bäckereifilialen mit Cafébetrieb handele es sich ... Weiterlesen!
Bundesregierung senkt Wachstumsprognose für 2020 deutlich
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Bundesregierung hat ihre Wachstumserwartung für das kommende Jahr deutlich nach unten korrigiert. Das geht aus der sogenannten Herbstprojektion der Bundesregierung hervor, die am Donnerstagnachmittag veröffentlicht wurde. Für das kommende Jahr wird demnach nur noch ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 1,0 Prozent erwartet.
Bei der Frühjahrsprojektion im April war die Regierung noch von ... Weiterlesen!
Autozulieferer Brose baut 2000 Arbeitsplätze ab
Bericht:

Coburg/Wuppertal (dpa/lnw) - Der Autozulieferer Brose will in Deutschland rund 2000 Arbeitsplätze bis Ende 2022 abbauen. Betroffen sind die Standorte Bamberg, Hallstadt, Coburg, Würzburg und Berlin, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Außerdem soll die Wuppertaler Fertigung von Schließsystemen verlegt werden, dort sind derzeit etwa 200 Mitarbeiter beschäftigt. Der globale Wettbewerb

... Weiterlesen!
Das Zählwerk eines Stromzählers in einem Bürogebäude. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild
Bericht:

Berlin (dpa/bb) - Im Streit um den künftigen Betrieb des Berliner Stromnetzes will das Berliner Landgericht in drei Wochen eine Entscheidung verkünden. Das sagten Verfahrensbeteiligte nach der mündlichen Verhandlung am Donnerstag. Das Land Berlin will das Netz 20 Jahre nach der Privatisierung wieder in die Hände nehmen. Der Senat beschloss deshalb, die Konzession an den landeseigenen Betrieb

... Weiterlesen!