Wirtschaftsnachrichten | Berliner Sonntagsblatt

Hinweis: Unsere aktuellen Nachrichten enthalten Werbung!


Tausende Verkäufer und Pflegekräfte müssen aufstocken
-
Wirtschaftsnachrichten: -

Unter den Beschäftigen, auf die es in der Corona-Krise besonders ankommt, müssen viele Sozialleistungen in Anspruch nehmen, weil ihr Gehalt zum Leben nicht reicht. Das geht aus der Antwort auf eine Schriftliche Frage der Linksfraktion hervor, aus der die "Süddeutsche Zeitung" (Montagsausgabe) zitiert. Danach mussten im Jahr 2018 - neuere Zahlen gibt es noch nicht - mehr als 50.000 Verkäufer ... Hier weiterlesen!

Adidas: Private Vermieter sollen Miete unverändert erhalten
-
Wirtschaftsnachrichten: -

Der Sportartikelkonzern Adidas will privaten Vermietern seiner Läden unverändert die Miete zahlen. "Nur im Ausnahmefall sind unsere Vermieter Privatpersonen; wir haben sie ausgenommen, sie werden ihre April-Miete wie gewohnt erhalten", sagte der Vorstandsvorsitzende Kasper Rorsted der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe). Die meisten eigenen Geschäfte würden von großen ... Hier weiterlesen!

Dividendenzahlungen an Sparkassen und Volksbanken sind zulässig
-
Wirtschaftsnachrichten: - Trotz eines Ausschüttungsverbots der EZB dürfen die DZ Bank und öffentlich-rechtliche Spitzeninstitute weiter Dividenden an ihre Eigentümer ausbezahlen. In solchen Fällen verbleibe eine Dividendenzahlung "innerhalb der Finanzgruppe der Sparkassen oder Genossenschaften" und somit im Bankensystem, sagte Bundesbank-Vorstand Joachim Wuermeling dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Deshalb gehe ich ... Hier weiterlesen!
Fleischproduzent Tönnies kritisiert Einreisestopp für Osteuropäer
-
Wirtschaftsnachrichten: -

Unternehmer Clemens Tönnies sorgt sich wegen der verschärften Einreise- und Quarantäne-Regeln um die Produktion in seinem Schlacht- und Fleischbetrieb. "Wenn unsere Osteuropäer auf Heimatbesuch fahren, dort aber in zwei Wochen in Zwangsquarantäne müssen oder nicht mehr nach Deutschland einreisen dürften, dann stehen bei uns bald die Räder still", sagte der Chef der Tönnies-Gruppe dem ... Hier weiterlesen!

Empörung über Stopp von Mietzahlungen großer Firmen
-
Wirtschaftsnachrichten: -

Der Deutsche Mieterbund und der Verband der Immobilien-Besitzer haben sich empört über den Stopp von Mietzahlungen für Ladengeschäfte großer Firmen geäußert. "Das ist eine Unverschämtheit sondergleichen. Diese großen Firmen verdienen hervorragendes Geld und berufen sich jetzt auf ein Gesetz, das doch die Kleinen schützen soll", sagte Lukas Siebenkotten, Präsident des Deutschen Mieterbundes, der ... Hier weiterlesen!

Bundesregierung: Weg für Gewährung von Corona-Soforthilfen ist frei
-
Wirtschaftsnachrichten: -

Nach Angaben der Bundesregierung ist der Weg für die Umsetzung der Corona-Soforthilfen des Bundes für Soloselbständige, kleine Unternehmen, Freiberufler und Landwirte durch die Länder frei. Man habe sich mit den Bundesländern auf den Abschluss einer Verwaltungsvereinbarung geeinigt, teilten das Bundeswirtschafts- und das Bundesfinanzministerium am Sonntag mit. Bayern habe als aktuelles ... Hier weiterlesen!

Finanzberater Tobias Rethaber ist ein gefragter Experte in der Finanzwelt. Foto: Rethaber.
-
Wirtschaftsnachrichten: -

Mit gerade mal 15 Jahren traf der erfolgreiche Cashflow Experte schon die Entscheidung in der Finanzwelt durchzustarten und die ersten Jahre, so Tobias Rethaber, waren hauptsächlich Lehrjahre. Nach dem Abi entschloss sich Rethaber 2004 selbstständig zu machen und kann mittlerweile auf stolze 17 Jahre Berufserfahrung zurückgreifen. Rethaber zählt wohl zu den erfolgreichsten in seiner Branche, denn ... Hier weiterlesen!

Investitionsbank: Rund 45 000 Anträge auf Corona-Soforthilfe. Symbolfoto: pixabay
-

Potsdam (dpa/bb) - Bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) sind bislang rund 45 000 Anträge auf Soforthilfe in der Corona-Krise eingegangen. «So viele wie noch bei keinem Programm in der Geschichte unserer Bank», teilte der ILB-Vorstandsvorsitzende Tillmann Stenger am Sonntag auf Anfrage in Potsdam mit. Rund 150 Mitarbeiter arbeiteten seit Mittwoch von 6.00 bis 22.00 Uhr die Anträge ... Hier weiterlesen!

DGB besorgt über Arbeitsbedingungen für Erntehelfer
-
Wirtschaftsnachrichten: - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Nordrhein-Westfalen mahnt in der Diskussion um fehlende Erntehelfer in der Landwirtschaft Arbeitsschutzstandards und den gesetzlichen Mindestlohn an. In einem Brief an NRW-Verbraucherministerin Ursula Heinen-Esser (CDU), über den die "Neue Westfälischen" berichtet, kritisiert die DGB-Landesvorsitzende Anja Weber Bundeslandwirtschaftsministerin Julia ... Hier weiterlesen!
Ein Saisonarbeiter sticht auf einem Feld den ersten Spargel. Foto: Paul Zinken/dpa
-

Potsdam (dpa/bb) - Ungelernte sind derzeit in der Brandenburger Landwirtschaft äußerst willkommen und gefragt. Da Saisonkräfte aus Osteuropa in derzeit wegen der Coronavirus-Epidemie nicht mehr nach Deutschland einreisen können, fehlen Erntehelfer. Der Einsatz müsse jedoch bei den Betrieben und den interessierten Arbeitern nüchtern betrachtet werden, sagte Andreas Jende, Geschäftsführer des ... Hier weiterlesen!