Wirtschaftsnachrichten | Berliner Sonntagsblatt

Hinweis: Unsere aktuellen Nachrichten enthalten Werbung!


Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe stagniert
-
Wirtschaftsnachrichten: - Der reale Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland ist im November 2019 saison- und kalenderbereinigt auf dem Niveau des Vormonats geblieben. Dabei gingen die nicht erledigten Aufträge aus dem Inland im Vergleich zum Oktober 2019 um 0,9 Prozent zurück, der Bestand an Auslandsaufträgen erhöhte sich um 0,3 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen ... Weiterlesen!
Bauernproteste in Brandenburg angelaufen
-

Brandenburg (dpa/bb) - In Brandenburg sind am Freitagmorgen Landwirte mit fast 100 Traktoren nach Berlin gefahren, um gegen neue Düngevorschriften und für «faire Lebensmittelpreise» zu demonstrieren. Wie die Polizei Brandenburg mitteilte, sind die Landwirte auf drei Routen auf dem Weg in die Hauptstadt. Etwa ein Drittel der Traktoren, die zum Zeitpunkt der Mitteilung in Brandenburg unterwegs

... Weiterlesen!
RWE-Chef: Aktivisten sollen Hambacher Forst verlassen
-
Wirtschaftsnachrichten: - Nach der Kohle-Einigung fordert RWE-Chef Rolf Martin Schmitz die Aktivisten auf, den Hambacher Forst zu verlassen. "Für die Aktivisten gibt es keinen Grund mehr, im Hambacher Forst zu bleiben. Es wird spätestens jetzt Zeit, dass sie dort endlich ihre Baumhäuser abbauen", sagte Schmitz der "Rheinischen Post".
Zum Zeitplan für den Tagebau Hambach sagte er: "Der Abbau in Hambach geht bis 2022 weiter ... Weiterlesen!
Zahlreiche Trecker bei einer Protestaktion von Bauern auf der Straße des 17. Juni. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Archivbild
-

Berlin (dpa/bb) - Mehrere tausend Bauern mit Traktoren haben anlässlich der Grünen Woche am Freitag in Berlin demonstriert. Der Protest unterstützte die Interessen der Landwirtschaftsbetriebe und richtete sich gegen härtere Umweltschutzgesetze. Über drei Strecken aus Norden, Süden und Westen rollten die Trecker am Freitagvormittag aus Brandenburg in die Berliner Innenstadt und erreichten gegen

... Weiterlesen!
Lebensmittelhändler wollen Lieferketten transparent machen
-

Berlin (dpa) - Anlässlich der Grünen Woche in Berlin will sich eine Arbeitsgruppe mehrerer deutscher Lebensmittelhändlern dafür einsetzen, dass Bauern in weltweiten Lieferketten existenzsichernde Löhne erhalten. Vertreter von Aldi, Lidl, Kaufland, Rewe, DM und Tegut wollen dazu am Freitag (10.00 Uhr) gemeinsam mit Entwicklungshilfeminister Gerd Müller (CSU) eine freiwillige Erklärung

... Weiterlesen!
Heidelbergcement-Chef zieht es in den Wald
-
Wirtschaftsnachrichten: - Nach 15 Jahren als Vorstandschef von Heidelbergcement will Bernd Scheifele noch einmal etwas Neues lernen: Er werde in Bayern einen Lehrgang für Forstwirtschaft belegen, "damit ich meinen Wald im Odenwald besser bewirtschaften kann", sagte er dem "Mannheimer Morgen" (Freitagausgabe). Der 62-Jährige besitzt ein Schloss mit Ländereien. "Der Wald und die Jagd liegen mir sehr am Herzen", so der Sohn ... Weiterlesen!
Studie: Deutschland bei Löhnen und Mieten dreigeteilt
-
Wirtschaftsnachrichten: - In Süddeutschland steigen die Mieten sehr viel schneller als die Löhne, in Ostdeutschland kostet Wohnen relativ zum Einkommen gesehen dagegen immer weniger. Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben) berichten. Ausgewertet habe das Kölner Institut die Entwicklung von Bruttolöhnen und ... Weiterlesen!
Blauer Dämmerungshimmel über dem CityCube Berlin. Foto: Annette Riedl/dpa
-

Berlin (dpa/bb) - Die Agrar- und Verbrauchermesse Grüne Woche öffnet heute (10.00 Uhr) für Besucher. Bis zum 26. Januar werden in den Messehallen am Funkturm bis zu 400 000 Besucher erwartet. Auf sie warten mehr als 1800 Aussteller aus 72 Ländern. Partnerland der Messe ist in diesem Jahr Kroatien.

Die Branche informiert traditionell über Lebensmittelproduktion und neue Agrartechnik. Viele

... Weiterlesen!
Immer mehr Banken verlangen Negativzinsen
-
Wirtschaftsnachrichten: - Immer mehr Geldhäuser in Deutschland verlangen Negativzinsen. Mittlerweile kassieren 186 Banken und Sparkassen für das Verwahren von Guthaben Geld, statt selbst Zinsen dafür zu zahlen. Dies geht aus einer Erhebung des Verbraucherportals "Biallo" bei knapp 1.300 Geldinstituten in Deutschland hervor, über die die "Süddeutsche Zeitung" (Freitagsausgabe) berichtet.
Die Zahl der Häuser, die auf ein ... Weiterlesen!
US-Börsen auf neuem Rekordhoch - Deal mit China kommt gut an
-
Wirtschaftsnachrichten: - Die US-Börsen haben am Donnerstag neue Rekordhochs markiert. Zu Handelsende in New York legte der Dow noch einmal zu und schloss bei 29.297,64 Punkten, 0,92 Prozent höher als bei Mittwochsschluss und so hoch wie noch nie zuvor. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.315 Punkten im Plus gewesen (+0,84 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu ... Weiterlesen!