Wirtschaftsnachrichten | Berliner Sonntagsblatt

Aktuelle Nachrichten

Die E&G Multi-Media24, verantwortlich als Betreiber der Seite "Berliner-Sonntagsblatt.de", weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Artikel Werbung enthalten! Für die Inhalte der Artikel übernehmen wir keine Verantwortung. Für Links die zu anderen Seiten führen ist der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich.    

Zurück zur Startseite
Bericht: Renten steigen 2020 um mehr als drei Prozent
-
Wirtschaftsnachrichten: - Die gesetzlichen Renten in Deutschland werden im kommenden Jahr voraussichtlich erneut um mehr als drei Prozent steigen. Das geht aus dem Entwurf des Rentenversicherungsberichts 2019 hervor, über den die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Dienstagsausgaben berichten. Zum 1. Juli 2020 wird demnach ein Rentenplus von 3,92 Prozent in Ostdeutschland sowie von 3,15 Prozent in ... Weiterlesen!
Familienunternehmer schalten sich in Huawei-Debatte ein
-
Wirtschaftsnachrichten: - Die deutschen Familienunternehmen warnen davor, den chinesischen Huawei-Konzern am Aufbau des 5G-Netzes in Deutschland zu beteiligen. "Wir laufen gerade Gefahr, grundlegende Prinzipien unserer Wirtschaftsordnung und des fairen Wettbewerbs zu verletzen", sagte Ulrich Herfurth, Vorsitzender der Wettbewerbspolitischen Kommission des Verbands "Die Familienunternehmer", dem "Handelsblatt". Damit setze ... Weiterlesen!
Eine Brötchentüte und ein Kaffeebecher der insolventen Bäckereikette «Lila Bäcker». Foto: Bernd Wüstneck/zb/dpa
-

Rostock/Pasewalk (dpa/mv) - Die Backkette Lila Bäcker (Pasewalk) muss sich nach überstandener Insolvenz weiter mit Prozessen am Rostocker Landesarbeitsgericht und Ermittlungen der Staatsanwaltschaft auseinandersetzen. Wie ein Sprecher des Landesarbeitsgerichtes Rostock sagte, sind für Februar 2020 erste Berufungsprozesse für zwei Ex-Mitarbeiter aus Gägelow bei Wismar geplant. Weitere Berufungen

... Weiterlesen!
Großhandelspreise im Oktober um 2,3 Prozent gesunken
-
Wirtschaftsnachrichten: - Die Verkaufspreise im Großhandel sind im Oktober 2019 im Vorjahresvergleich um 2,3 Prozent gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Einen stärkeren Preisrückgang gegenüber dem Vorjahr hatte es demnach letztmalig im Mai 2016 (-2,8 Prozent) gegeben.
Die Veränderung gegenüber dem Vorjahr hatte zuletzt im September bei -1,9 Prozent und im August bei -1,1 Prozent ... Weiterlesen!
EU-Bankenaufsicht will Stresstests billiger und einfacher machen
-
Wirtschaftsnachrichten: - Die EU-Bankenbehörde EBA will ihre regelmäßigen Fitnesschecks für Geldhäuser vereinfachen. "Wir wollen die Stresstests billiger und leichter handhabbar für alle Seiten machen", sagte EBA-Chef José Manuel Campa dem "Handelsblatt". Auch bei den Datenabfragen soll es Erleichterungen geben.
"Wir führen gerade eine Machbarkeitsstudie für ein integriertes Meldeschema durch", sagte Campa. "Ziel ist, ... Weiterlesen!
In der Altenburger Hut & Putz GmbH sind die klassischen Melonen gestapelt. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa
-

Dresden (dpa/sn) - Marktwirtschaft statt Planwirtschaft: Nach dem Fall der Mauer änderte sich für auch für Ost-Unternehmen auf einen Schlag die Welt. Was gestern galt, hatte heute plötzlich keine Bedeutung mehr. «Aus eigener Kraft haben es nur die allerwenigsten geschafft», sagte Uwe Blien, Experte für regionale Arbeitsmärkte am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Vor allem

... Weiterlesen!
Nobelpreisträger Phelps: Deutschland braucht mehr Kapitalismus
-
Wirtschaftsnachrichten: - Der Wirtschaftsnobelpreisträger Edmund Phelps hat für Deutschland einen Mentalitätswandel gefordert. Das Land dürfe nicht dem Zeitgeist folgen, und sozialistische Ideen umsetzen. "Deutschland braucht eindeutig mehr Kapitalismus als weniger", sagte Phelps der "Welt" (Montagsausgabe).
Schon in der Schule bekämen die Kinder die völlig falschen Werte vermittelt. Dort gelte Kapitalismus als brutal, ... Weiterlesen!
BDI warnt vor Blackouts durch schleppenden Stromnetzausbau
-
Wirtschaftsnachrichten: - Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, hat den schleppenden Ausbau der deutschen Infrastruktur kritisiert und vor schwerwiegenden Folgen vor allem im Energiebereich gewarnt. "Um die Energiewende zu schaffen, benötigen wir 7.700 Kilometer neue Übertragungsleitungen. Gerade Mal 1.100 davon sind gebaut, mehr als 20 Prozent noch nicht einmal geplant", sagte ... Weiterlesen!
BDI-Präsident verteidigt Forderung nach deutschem Weltraumbahnhof
-
Wirtschaftsnachrichten: - Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, hat seine Forderung nach einem deutschen Weltraumbahnhof gegen Kritik verteidigt. "Manche haben den Vorstoß ja eher belächelt. Dabei ist die Sache kein Witz: Satelliten- und Weltraumtechnik sind eine Schlüsseltechnologie für die gesamte Industrie. Wir beginnen gerade erst, die Potenziale zu erahnen", sagte Kempf dem ... Weiterlesen!
Daimler beendet Montage von Dieselmotoren im Stammwerk
-
Wirtschaftsnachrichten: - Der Autobauer Daimler wird künftig keine Dieselmotoren mehr in seinem Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim montieren. "Angesichts der absehbar schwächer werdenden Nachfrage nach Dieselfahrzeugen haben wir uns im Sommer in Untertürkheim neu sortiert und eine Betriebsvereinbarung geschlossen, die vorsieht, dass wir uns bei der Montage zukünftig stärker auf Benziner fokussieren", sagte Michael ... Weiterlesen!