Wirtschaftsnachrichten | Berliner Sonntagsblatt

Hinweis: Unsere aktuellen Nachrichten enthalten Werbung!


10.000 Jobs bei der Bahn bedroht
-
Wirtschaftsnachrichten: -

Nach Berechnungen der Eisenbahngewerkschaft EVG sind bei der Deutschen Bahn wegen der Coronakrise mehr als 10.000 Jobs gefährdet. "Es droht ein dramatischer Stellenabbau", sagte der amtierende EVG-Vorsitzende Klaus-Dieter Hommel der "Bild am Sonntag". "Die Deutsche Bahn AG will im Gegenzug für staatliche Hilfen etwa fünf Milliarden Euro, davon etwa 2,25 Milliarden beim Personal, einsparen. Die ... Hier weiterlesen!

Regionalflughäfen kosten jährlich 100 Millionen
-
Wirtschaftsnachrichten: -

Deutschlands Regionalflughäfen kosten die Steuerzahler jährlich mehr als 100 Millionen Euro, dennoch macht ein Großteil Verluste. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Bunds der Steuerzahler, über die die "Welt am Sonntag" berichtet. Von den 21 Regionalflughäfen schreiben angeblich - ohne Subventionen gerechnet - nur zwei schwarze Zahlen: der Flughafen Niederrhein-Weeze und der Allgäu Airport ... Hier weiterlesen!

Trotz strahlender Sonne sind die meisten Plätze vor einer Gaststätte leer. Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa
-

Potsdam/Frankfurt (Oder) (dpa/bb) - Die Gaststättenbranche in Brandenburg zieht eine durchwachsene Bilanz der Wiedereröffnung von Restaurants und Cafés in der Corona-Krise. In den ländlichen Regionen sei es eher ruhig gewesen, in den größeren Innenstädten sei mehr los, sagte der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands Brandenburg, Olaf Schöpe, am Samstag. Ohne dass Gäste von

... Hier weiterlesen!
Leere Tische und Bänke stehen in einem Biergarten vor dem Bundeskanzleramt. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Symbolbild
-

Berlin (dpa/bb) - Am ersten Wochenende mit geöffneten Restaurants unter Corona-Bedingungen hat Berlins Gastronomie das Ausbleiben der Touristen schmerzlich gespürt. Zwar sei am Freitag um die Mittagszeit recht gut zu tun gewesen, am Samstag sei es dann aber deutlich ruhiger zugegangen, sagte ein Kellner des Hauptstadtrestaurants Gendarmerie der Deutschen Presse-Agentur. «Ich bin froh, dass ich ... Hier weiterlesen!

Virologe Schmidt-Chanasit hält Restaurant-Außenbereiche für sicher
-
Wirtschaftsnachrichten: - Der Virologe Jonas Schmidt-Chanasit sieht in der langsam wieder öffnenden Gastronomie derzeit kein großes Risiko für eine weitere Ausbreitung des Coronavirus. "Ich würde jetzt jederzeit in den Außenbereich eines Restaurants gehen", sagte Schmidt-Chanasit dem Magazin "T-Online". Im Zusammenhang mit den geplanten Grenzöffnungen warnte er allerdings vor neuen Infektionsketten.
"Es ist nicht ... Hier weiterlesen!
Mobilitätsforscher rechnet mit steigenden Flugpreisen
-
Wirtschaftsnachrichten: - Der Soziologe und Mobilitätsforscher Andreas Knie rechnet damit, dass die Corona-Pandemie das Reiseverhalten der Deutschen nachhaltig verändern wird. Dem Nachrichtenportal Watson sagt er: "Fliegen wird deutlich teurer werden, vor allem internationale Flüge – weil die Nachfrage lange Zeit unten war, die Kosten aber sehr hoch sind." Knie geht außerdem davon aus, dass Corona den Trend zu ... Hier weiterlesen!
Tobias Rethaber als Speaker beim Online Gewinnerkongress 2020. Foto: CCC Cashflow
-
Journal Tobias Rethaber: -

Am 18.05.2020 ist der Startschuss für den wohl größten Online Kongress in Deutschland. Neben bekannten Speaker Größen wie Jürgen Höller, Hermann Scherrer und Paul Misar ,reiht sich auch der Cashflow Experte Nr.1 Tobias Rethaber mit seinem Vortrag über die Cashflow Formel und der Investmentstrategie der Reichen in diesen außergewöhnlichen Kongress ein. Über 60 Vorträge können die 100.000 ... Hier weiterlesen!

Wirtschaftsweise korrigiert Konjunkturprognose nach unten
-
Wirtschaftsnachrichten: - Die Wirtschaftsweise Monika Schnitzer geht davon aus, dass die deutsche Wirtschaft durch die Corona-Pandemie um deutlich mehr als 2,8 Prozent schrumpfen wird. "Im Gutachten wurden damals drei Szenarien vorgestellt, sie beziehen sich auf das optimistischste. Inzwischen würde man eine höhere Schrumpfung erwarten", sagte Schnitzer dem Nachrichtenmagazin Focus.
Wie hoch diese aber ausfallen werde, ... Hier weiterlesen!
Bauernverband gegen Verbot von Werkverträgen in Schlachthöfen
-
Wirtschaftsnachrichten: - Der Deutsche Bauernverband (DBV) lehnt das von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) geplante Verbot von Werkverträgen in Schlachthöfen ab. Es sei zu befürchten, "dass ein pauschales Verbot von Werksvertragskonstruktionen die Corona-Situation in den Betrieben und Unterkünften nicht verbessert", sagte der DBV-Generalsekretär Bernhard Krüsken den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" ... Hier weiterlesen!
Wirtschaftsweise rät Firmen zu Überarbeitung von Geschäftsmodellen
-
Wirtschaftsnachrichten: - Die Wirtschaftsweise Monika Schnitzer rät deutschen Unternehmen, die Coronakrise zur Überarbeitung ihrer Geschäftsmodelle und die Einführung neuer Sicherheits- und Gesundheitskonzepte zu nutzen. "Sicherlich werden die Unternehmen jetzt überlegen müssen, ihre Geschäftsmodelle resilienter zu machen", sagte Schnitzer dem Nachrichtenmagazin Focus. Digitalisierung und Automatisierung seien dabei sehr ... Hier weiterlesen!