Gesundheit | Berliner Sonntagsblatt

Aktuelle Nachrichten

Die E&G Multi-Media24, verantwortlich als Betreiber der Seite "Berliner-Sonntagsblatt.de", weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Artikel Werbung enthalten oder enthalten können! Für Inhalte die über Links zu anderen Seiten führen ist der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich.   

Zurück zur Startseite
Eine Krankenschwester in einem Krankenhaus. Foto: Sebastian Widmann/dpa/Archivbild
-

Berlin (dpa) - Berliner Kliniken, Ärzteverbände, Patientenvertreter und Gewerkschaften wollen am Mittwoch in einer Kundgebung vor dem Roten Rathaus mehr Geld für Berlins Krankenhäuser fordern. Vorgesehen seien im Haushaltsentwurf des Landes trotz Erhöhung der Investitionen maximal 200 Millionen Euro im Jahr 2021, teilte die Berliner Krankenhausgesellschaft mit. Nötig seien aber 100 Millionen

... Weiterlesen!
Giffey startet Pflege-Offensive
-
Gesundheit: -

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) geht in die Offensive gegen den Pflegenotstand. "Kommende Woche starte ich mit meinem Ministerium eine breite Kampagne, um junge Menschen für die Pflege zu gewinnen und über die Chancen der neuen Pflegeausbildung zu informieren", sagte Giffey der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Zum neuen Jahr werde das Schulgeld in der Pflegeausbildung abgeschafft und ... Weiterlesen!

Wenige Deutsche gegen Grippe geimpft
-
Gesundheit: - Nur wenige Menschen in Deutschland sind gegen die Grippe geimpft. Das legen Zahlen der Techniker Krankenkasse (TK) nahe, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Demnach hatten sich 2017 laut dem TK-Innovationsreport nur 10,2 Prozent der TK-Versicherten gegen Influenza immunisieren lassen.
In der Altersgruppe der über 60-Jährigen lag die Quote bei 33,4 Prozent - dabei ist das ... Weiterlesen!
Zahl der Herzoperationen gestiegen
-
Gesundheit: - Im Jahr 2018 sind in deutschen Krankenhäusern 410.840 operative Eingriffe am Herzen durchgeführt worden. Das waren rund 23 Prozent mehr Herzoperationen als vor zehn Jahren (2008: 334.262), teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Am häufigsten implantierten Ärzte dabei einen Herzschrittmacher und Defibrillator (127.113 chirurgische Eingriffe).
An zweiter und dritter Stelle ... Weiterlesen!
SPD-Gesundheitspolitiker wollen Cannabis-Konsum entkriminalisieren
-
Gesundheit: - Politiker aus der Großen Koalition und aus der Opposition fordern von der designierten Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), einen Kurswechsel im Umgang mit Cannabis. "Ich bin dafür, den Cannabis-Konsum zu entkriminalisieren. Wir sollten ihn zu einer Ordnungswidrigkeit herabstufen", sagte SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks ... Weiterlesen!
Umfrage: Mehrheit fürchtet finanziellen Engpass im Pflegefall
-
Gesundheit: - Eine klare Mehrheit von 70 Prozent der Bundesbürger macht sich Sorgen, dass sie trotz gesetzlicher Pflegeversicherung ihre Versorgung im Pflegefall nicht mehr alleine bezahlen können. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Demnach sehen dieses Risiko nur sieben Prozent der Befragten gar nicht, 17 Prozent gaben an, ... Weiterlesen!
Wissenschaftler und Ärzte fordern bessere Sepsis-Diagnostik
-
Gesundheit: - Wissenschaftler und Ärzte haben am Rande des Internationalen Sepsis-Kongresses in Weimar eine bessere Diagnostik bei Blutvergiftungen gefordert. "Wir brauchen keine neuen Antibiotika, sondern bessere Diagnostik, die uns erlaubt, gezielter unsere vorhandenen Antibiotika einzusetzen", sagte der Intensivmediziner Michael Bauer dem MDR-Magazin "Hauptsache Gesund". Bauer ist Direktor der Klinik für ... Weiterlesen!
Gesundheitsökonom verteidigt neue Personaluntergrenzen in Kliniken
-
Gesundheit: - Der Essener Gesundheitsökonom Jürgen Wasem hält den Vorstoß von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zur weiteren Verschärfung der Personalvorgaben in Kliniken für sinnvoll. "Die Krankenhäuser haben über viele Jahre Pflegepersonal abgebaut. Die Grenze zur gefährlichen Pflege war teilweise erreicht. Daher ist es richtig, dass die Politik die Einführung von Personaluntergrenzen beschlossen ... Weiterlesen!
Krankenhäuser warnen vor "systemischen Problemen"
-
Gesundheit: - Deutschlands Krankenhäuser schlagen angesichts zunehmender Überlastung und personeller Engpässe Alarm. "Wir haben ernst zu nehmende systemische Probleme in unserem Krankenhauswesen", sagte Georg Baum, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), der "Welt am Sonntag". Er nennt drei Entwicklungen, die ihm besonders Sorgen machen: Ein Drittel der Krankenhäuser schreibe rote ... Weiterlesen!
Umfrage: Personalmangel in vier von zehn Krankenhäusern
-
Gesundheit: - In vier von zehn deutschen Krankenhäusern können laut einer aktuellen Umfrage die Intensivstationen wegen Personalmangels nicht ausgelastet werden. Das ergab eine Umfrage des Deutschen Krankenhausinstituts (DIK), über welche die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Mittwochsausgabe) berichtet. Demnach hätten 37 Prozent der befragten Krankenhäuser angegeben, Betten auf Stationen für die ... Weiterlesen!