-

Rollstuhlfahrerin tödlich verletzt: Prozess gegen Autofahrer

Blick auf die Justitia über dem Eingang eines Gerichts. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) – Rund drei Jahre nach dem Tod einer 91 Jahre alten Rollstuhlfahrerin muss sich ein Autofahrer heute vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten verantworten. Der 24-Jährige soll die Seniorin mit seinem Auto aus Fahrlässigkeit angefahren und tödlich verletzt haben. Laut Ermittlungen habe er die Frau im August 2018 angefahren, als sie an einem markierten Fußgängerüberweg die Fürstenwalder Allee im Berliner Ortsteil Köpenick überqueren wollte. Die Polizei teilte damals mit, die Frau sei durch die Wucht des Zusammenpralls auf die Fahrbahn gestürzt und habe schwere Verletzungen erlitten. Sie sei etwa drei Wochen später in einem Krankenhaus gestorben. 

 


Werbeangebote und Informationen
So werden Sie gefunden!
Werbeangebote und Informationen