-

Protestaktion in Potsdam gegen Räumung von Lützerath

Symbolfoto: pixabay

Aus Protest gegen die Räumung des rheinischen Dorfes Lützerath für den Braunkohletagebau haben rund 50 Klimaaktivisten in Potsdam kurzzeitig den Verkehr auf einer Durchgangsstraße blockiert. Die Demonstranten stoppten am Samstag in der Innenstadt den Autoverkehr in beiden Fahrtrichtungen einer vierspurigen Straße vor dem Filmmuseum. Mit Transparenten und Flyern machten die Aktivisten die wartenden Autofahrer auf ihre Forderungen aufmerksam. Dieses sind der Erhalt von Lützerath und der Stopp des klimaschädlichen Braunkohletagebaus. Aufgerufen zu der Demonstration hatte die Gruppe Extinction Rebellion. Nach Angaben der Polizei verlief die Aktion friedlich und war nach kurzer Zeit beendet.


Gewinnspiele für unsere Leser
Immobilienangebote bundesweit von A-Z
Stellenangebote/Jobs für unsere Leser
Dienstleister und Shops von A-Z