-

Pressemitteilung: BayWa r.e. treibt mit fünf Projekten Einsatz von Agri Photovoltaik in Europa voran!

Pressemitteilung BayWa r.e. treibt mit fünf Projekten Einsatz von Agri Photovoltaik in Europa voran. Foto: BayWa
Handel und Produkte: -

Die BayWa r.e., eine 100-prozentige Tochter der BayWa AG, wird den Bau von Agri Photovoltaik(PV)-Anlagen in Europa verstärkt vorantreiben: Nachdem jetzt die größte europäische AgriPV-Anlage auf einer Himbeerfarm in Babberich, Niederlande, fertiggestellt worden ist, sind bereits die nächsten vier Projekte in Planung. Gemeinsam mit der Universität Wageningen, Niederlande, soll in diesem Rahmen näher untersucht werden, wie der Einsatz von Solarmodulen auf Acker- und Sonderkulturflächen mit dem Anbau verschiedener Beerensorten erfolgreich kombiniert werden kann. Durch die „Überdachung“ landwirtschaftlich genutzter Flächen können Landwirte ihre Kulturen vor den Folgen extremer Wettereinflüsse infolge des Klimawandels schützen und gleichzeitig durch die Produktion von Grünstrom einen Beitrag zu mehr Klimaschutz und Dekarbonisierung leisten. Vor allem bei Dauerkulturen im Obst- und Weinbau hat die Doppelnutzung von Flächen für die Nahrungsmittel- und Energieerzeugung großes Potenzial.

Die AgriPV-Anlage in Babberich, die die BayWa r.e. gemeinsam mit ihrer holländischen Beteiligung GroenLeven, jetzt realisierte, hat eine Leistung von 2,7 MWp und umfasst 10.250 Solarmodule auf einem 3,2 Hektar großen Himbeer-Feld. Diese erzeugen genug Energie, um rund 1.250 Haushalte mit grünem Strom zu versorgen, bei gleichzeitiger Produktion von Himbeeren – eine doppelte Nutzung der Fläche. Die BayWa r.e. hat für den Einsatz einen neuartigen halb-transparenten Solarmodul-Typ konzipiert, der genügend Sonnenlicht für die Himbeerpflanzen durchlässt und sie gleichzeitig vor extremem Wetter wie Hagel, Starkregen oder direkter Sonneneinstrahlung schützt. Bisher hatte Piet Albers, Betreiber der Himbeer-Farm im holländischen Babberich, traditionelle Folienschutztunnel verwendet, die regelmäßig abgespannt und alle sechs Jahre entsorgt werden mussten. Dank der Langlebigkeit der Solarmodule spart der Landwirt mit AgriPV somit auch Arbeits- und Investitionskosten und reduziert zugleich Abfall.

Wie sich der Einsatz von Solarmodulen auf andere Beerenarten wie rote Johannisbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren oder Erdbeeren auswirkt, wird im Rahmen von vier weiteren AgriPV-Projekten untersucht. Das Klima unterhalb der Solarmodule wird dabei mit Sensoren kontrolliert und die Pflanzengesundheit sowie das Fruchtwachstum überwacht. Darüber hinaus entwickelt die BayWa r.e. weitere Pilotprojekte gemeinsam mit Apfel- und Birnenerzeugern. Das Ziel ist, sowohl den Einsatz von AgriPV in Europa weiter zu fördern, als auch zu zeigen, dass eine Innovation wie diese hilft, die Fruchtqualität zu verbessern, Wasserverdunstung zu reduzieren und die Produktionskosten im Obstanbau zu senken. Eine Pressemitteilung von BayWa. Firmen Pressemitteilung, Pressemitteilung, Pressemitteilung veröffentlichen,

Zurück zur Liste