Prenzlauer Berg: Mann von fünf Personen überfallen und schwer verletzt

Prenzlauer Berg: Mann von fünf Personen überfallen und schwer verletzt. Symbolfoto von pixabay

Heute früh alarmierte ein 27-Jähriger in Prenzlauer Berg die Polizei, nachdem er von mindestens fünf Personen überfallen worden war. Nach ersten Erkenntnissen soll eine Jugendgruppe den 27-Jährigen gegen 6 Uhr in der Naugarder Straße angesprochen haben. Unvermittelt sei er dann mehrfach mit Fäusten ins Gesicht geschlagen worden, stürzte zu Boden und verlor das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kam, schlugen die Angreifer weiter auf seinen Kopf ein und raubten seinen Rucksack sowie seine Bauchtasche. Anschließend sollen sich die Tatverdächtigen zu Fuß mit der Beute in Richtung Greifswalder Straße entfernt haben. Der Geschädigte erlitt Verletzungen am Kopf und wurde von Rettungskräften zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Die alarmierten Polizeikräfte nahmen die mutmaßlichen Räuber in einem Lokal in der Nähe des Tatortes fest. Teile der Beute konnten bei den fünf Tatverdächtigen im Alter zwischen 17 und 20 Jahren aufgefunden werden. Nach erfolgten erkennungsdienstlichen Behandlungen wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt, beziehungsweise ihren Eltern übergeben. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 3 (Ost).



Klicke auf das Banner enthält Werbung!