-

Polizei: Mann fährt Mitarbeiter des Ordnungsamts in Berlin-Marzahn an

Symbolfoto: pixabay

Ein Mann hat nach Polizeiangaben einen Angestellten des Ordnungsamtes in Berlin-Marzahn mit seinem Auto angefahren. Der 41-Jährige soll am Montagnachmittag versucht haben, sich einer Kontrolle im Kreisverkehr auf der Märkischen Allee zu entziehen, teilte die Polizei mit. Dort hatte der Mann demnach ordnungswidrig gehalten. Nach den Angaben vom Dienstag ignorierte der 41-Jährige den vor der Motorhaube stehenden Mitarbeiter des Ordnungsamts, fuhr unversehens los und hielt erst an, als ihm ein Transporter die Weiterfahrt versperrte.

Der ebenfalls 41-jährige Angestellte musste sich am Scheibenwischer festhalten und wurde am Knie verletzt, wie es weiter hieß. Er habe angegeben, sich selbst in ärztliche Behandlung begeben zu wollen. Gegen den Autofahrer wird nun unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. Seinen Führerschein ist der Mann vorerst los.


Gewinnspiele für unsere Leser
Immobilienangebote bundesweit von A-Z
Stellenangebote/Jobs für unsere Leser
Dienstleister und Shops von A-Z