-

Norman Pohl- Zauber von Weihnachten in Frankfurt am 4. Advent

Zauber von Weihnachten in Frankfurt am 4. Advent Foto: Eventcreator by Norman Pohl

Frankfurt, 14. Dezember 2021. „Ich finde den Weihnachtsmarkt total toll, weil er mal wieder etwas Normalität bietet. Die Kinder können hier rennen und sich unter freiem Himmel einfach frei bewegen.“ Das war eine von vielen Stimmen am vergangenen Wochenende im Atrium des Frankfurter Access Tower. Eventcreator by Norman Pohl hatte für den Zauber von Weihnachten gesorgt. Natürlich unter Beachtung der geltenden Corona-Regeln. „Und da haben sich alle dran gehalten“, freut er sich.

Weihnachten ist für Alle da – das ist das gelebte Motto von Norman Pohl. Es entspricht seinem Selbstverständnis und ist gleichzeitig ein Appell, dass die Menschen vor allem in diesen Zeiten zusammenhalten müssen. Seine Idee ist gut angekommen und die Gäste sind teilweise aus Köln, Chemnitz und dem Westerwald angereist, um den Zauber von Weihnachten zu genießen. Norman Pohl hat die Resonanz so überwältigt, dass er spontan beschlossen hat, kurz vor dem Fest, noch ein Mal zu dem diesem besonderen Zauber von Weihnachten einzuladen. „Mein Geschenk an Alle - am Sonntag, 19. Dezember von 15:30 bis 17:30 und von 18:19 bis 20:19 Uhr – heißt es „Pay what you want“. Jeder entscheidet selbst, wieviel er zahlen möchte“, sagt Norman Pohl. Es wird auf jeden Fall viel geboten. So warten in originalen Nostalgie-Holz-Weihnachtsbuden unter freiem Himmel beispielsweise leckere Crêpes und Waffeln sowie heißer Glühwein und Kinderpunsch auf die Gäste. Zwei „fabelhafte“ Wesen auf Stelzen sorgen für zauberhafte Unterhaltung und an einem Stand für handgefertigte Kleinigkeiten kann fleißig geshoppt werden.

Das festlich geschmückte Atrium mit riesigem Weihnachtsbaum und einer beeindruckenden Weihnachtsmann-Figur stimmen festlich ein. So können die Besucher den Alltag und die Pandemie für einige Stunden vergessen. Corona-konform ist der Weihnachtsmarkt auf 99 Personen beschränkt und mit ausgeklügeltem Hygienekonzept versehen. Norman Pohl: „Der Impfstatus spielt keine Rolle. Es muss lediglich ein Negativtest vorgezeigt werden, der nicht älter als 24 Stunden ist und natürlich die geltenden Regeln eingehalten werden.“ In nur 119 Meter Entfernung befindet sich eine Teststation. Online-Buchungen sind durch die Besucherlimitierung vorab notwendig.

„Ich freue mich, dass ich am kommenden Sonntag nochmal zum Zauber von Weihnachten einladen darf. Alleine stark und gemeinsam unschlagbar“, schwärmt Norman Pohl. Denn Aussagen wie „Ich finde das hier einfach großartig. Vielen Dank an den Veranstalter, dass er das möglich gemacht hat. So genießen wir hier zusammen in persönlicher Atmosphäre die vorweihnachtliche Zeit, ohne das Unterschiede gemacht werden“, haben ihn dazu ermutigt, diesen Zauber noch ein Mal vor dem Fest zu entfachen.

Hinweis vom Berliner-Sonntagsblatt!

Liebe Leserinnen und Leser, wir bitten Sie bei Fragen zum o.g. Unternehmen, Angebot, oder Produkt nicht unsere Redaktion telefonisch oder schriftlich zu kontaktieren. Nutzen Sie bitte, sofern vorhanden den Link im Artikel, da wir keine Kontaktdaten herausgeben dürfen! Wir bitten um Ihr Verständnis!


Gewinnspiele für unsere Leser
Immobilienangebote bundesweit von A-Z
Stellenangebote/Jobs für unsere Leser
Dienstleister und Shops von A-Z