-

Norman Gräter "Warum sind Motivationsredner bei Firmenevents so teuer?"

Norman Gräter "Warum sind Motivationsredner bei Firmenevents so teuer?" / Foto: Jamie Lee Arnold

Motivationsredner liegen im Kostenvergleich mit Coaches, Trainern und Beratern an der finanziellen Spitze der Weiterbildungskette. Viele Unternehmer und Führungskräfte fragen sich, ob ein Motivationsredner sein Geld auch wert ist oder ob es auch ein Coach sein kann, um die Mitarbeiter oder Kunden bei einem Firmenevent zu motivieren? Wir haben bei Norman Gräter nachgefragt. Der mehrfach preisgekrönten Motivationsredner und Experten für Perspektivwechsel erzählt, was den Unterschied zwischen einem Coach für Persönlichkeitsentwicklung, einem Trainer, einem Berater und einem Redner für Motivation ausmacht.

„Der Coach ist in der Regel sehr stark im 1:1 Coaching zuhause. Ob im Führungskräfte Coaching oder als Mentor für den Unternehmer. Er bringt sein Gegenüber auf neue Ideen, zeigt neue Perspektiven und ist eine neutrale Person außerhalb der Firma. Ein Trainer wiederum kann sehr gut mit kleinen Gruppen arbeiten. Normalerweise gibt es am Ende des Trainings auch ein klares Ergebnis, welches vorher mit der Firmenleitung besprochen ist. Der Berater wiederum berät Firmen in deren Ausrichtung, sowie in fachlichen Themen. Ein Keynotespeaker kann thematisch in all den gerade genannten Bereichen zuhause sein. Jedoch ist seine Aufgabe nicht, am Ende seines Vortrages ein klar messbares Ergebnis mit den Teilnehmern zu erzielen. Seine absolute Stärke liegt im faszinieren und begeistern der Zuschauer. Er hat einen emotionalen Draht zu seinen Zuhörern und erreicht die Menschen im Herzen. Das ist die höchste Kunst des Storytelling. Ein guter Motivationsvortrag gleicht vom Handlungsstrang her einem Hollywood Blockbuster. Er hat Höhen, Tiefen, Freude und auch nachdenkliche Teile. Ein professioneller Motivationsredner ist mehr wie Braveheart, der vor seinen Truppen entlang reitet und die ganze Mannschaft zum Mitmachen inspiriert und motiviert.

Zudem gibt es einen oft übersehenen Unterschied zwischen einem Motivationsredner und den Coaches, Beratern und Trainern. Auf den Motivationsredner wartet in der Regel keiner der Gäste.“ Norman Gräter weiss, wovon er spricht. In den vergangenen sieben Jahren hat er im In- und Ausland bei Firmen wie PayPal, DAILMER, DACHSER, Bosch, Viessmann und vielen Anderen gesprochen. „Bei den meisten Events ist der Motivationsredner eine Art Überraschungsgast. Daher gehört sehr viel Erfahrung und emotionale Intelligenz dazu, das Publikum direkt ab dem ersten Satz für sich zu gewinnen und für die ganze Vortragszeit bei sich zu halten. Ansonsten werden es sehr lange 60 Minuten. Beim Coach, Trainer und Berater kommen die Teilnehmer freiwillig und wissen, was sie erwartet. Diesen Vorteil hat der Motivationsredner meistens nicht.“

Norman Gräter weiss, wie er sein Publikum begeistert. Er wurde in den vergangenen Jahren u.a. mit drei Europameisterschaftstiteln im öffentlichen Reden ausgezeichnet. „Nur wenn ein Motivationsredner das Publikum in seine gedankliche Welt einladen und dort halten kann, wenn er emotionalisiert, begeistert und fasziniert, dabei noch Brücken zu den firmeninternen Wünschen schlägt, dann hat er den Platz auf der großen Bühne verdient. Aus all den Gründen gehören die Motivationsredner zu den bestbezahltesten Persönlichkeitsentwicklern in der Branche.“

Wenn Sie nun auch ihre Mitarbeiter oder Kunden für Ihre Dienstleistungen oder Produkte faszinieren möchten, erhalten Sie weitere Informationen zu Motivationsredner Norman Gräter hier.

Quelle: Be Yourself Academy

Video Norman Gräter