-

Norman Gräter: Liebe macht blind- Was Führungskräfte von der Netflix-Serie lernen können

Norman Gräter: Liebe macht blind - Was Führungskräfte von der Netflix-Serie lernen können / Foto: Pixabay

Die Netflix-Serie "Love is Blind" (in Deutsch „Liebe macht blind“) ist bei Zuschauern auf der ganzen Welt ein großer Erfolg. Die Serie folgt mehreren Paaren, die sich verloben, ohne sich jemals gesehen zu haben, und die dann den Prozess des Kennenlernens durchlaufen und ihre Hochzeit planen müssen. Die Show ist sicherlich unterhaltsam, aber sie lehrt uns auch viel über Beziehungen und die Bedeutung innerer Werte.

Kommunikation über Aussehen
Eines der Dinge, die die Sendung wirklich hervorhebt, ist die Bedeutung der Kommunikation in einer Beziehung. Die Paare in der Sendung sind vom ersten Tag an gefordert, miteinander zu kommunizieren, und dadurch lernen sie sich sehr gut kennen. Sie lernen die Vorlieben und Abneigungen, Hoffnungen und Träume des anderen kennen und können sich auf einer viel tieferen Ebene verbinden als Paare, die nur oberflächlich kommunizieren.

Außerdem lehrt uns die Sendung, dass das Aussehen nicht alles ist. Die jeweiligen Männer und Frauen sehen sich in den ersten Tagen nicht, da die durch eine Milchglasscheibe getrennt sind und sich nur hören können. Einige der Paare in der Sendung fühlen sich trotzdem von Anfang an zueinander hingezogen, während andere sich nicht sicher sind, ob sie sich körperlich zu ihrem Partner hingezogen fühlen. Alle Paare, die bis zum Ende der Sendung zusammenbleiben, stellen jedoch fest, dass körperliche Anziehung nicht so wichtig ist, wie sie dachten. Was wirklich zählt, ist, jemanden zu finden, mit dem du auf einer tieferen Ebene kompatibel bist.

Schließlich lehrt uns "Liebe macht blind", dass innere Werte viel wichtiger sind als äußere Erscheinungen. Viele der Paare in der Sendung haben unterschiedliche Interessen und Lebensstile, aber sie alle können darüber hinwegsehen, weil sie wissen, dass es wirklich darauf ankommt, was sie im Inneren füreinander empfinden.

Fazit
Die Netflix-Serie "Liebe macht blind" ist ein Muss für alle, die auf der Suche nach einer tollen romantischen Komödie sind. Aber die Serie ist nicht nur unterhaltsam, sondern sie lehrt uns auch viel über Beziehungen und darüber, was im Leben wirklich zählt. Mein größtes Learning ist dabei, dass die Paare meist erst Herausforderungen bekommen, wenn sie zurück in ihren Alltag kommen und sie ihre Entscheidung Freunden und Familie erklären müssen. Bis dahin ist die Welt der Kandidaten in bester Ordnung. Wenn wir alle also auch nur eine einzige Lektion aus dieser tollen Netflix Serie mitnehmen können, ist sie unsere Zeit wert. 

Über den Autor
Unternehmer, Speaker und Autor. Anders gesagt, absoluter Großdenker, Begeisterungs-Genie und Gamechanger. Norman Gräters Mission ist es, Unternehmer zu Gamechangern in deren (Berufs)Leben zu machen, damit sie mit Begeisterung und Leichtigkeit einen Welleneffekt erschaffen, der die Welt zu einem besseren Ort für uns alle macht. Denn viele stecken in ihrer eigenen Einbahnstraße fest, können sich mit niemandem austauschen oder gar eine neue Blickrichtung einnehmen. Durch einen einfachen Perspektivwechsel und mehr innere Begeisterung werden Firmeninhaber den eigenen Kirchturm im Nebel des Alltags wiedererkennen. Es gilt sicher wieder mehr auf die inneren Werte der Mitarbeiter zu fokussieren.

Seine blaue Brille symbolisiert genau das: Eine Veränderung der inneren Blickrichtung. Denn Erfolg braucht genau diese Grundlage, einen positiven Blick, ein positives Mindset und eine gute mentale Gesundheit.

Weitere Informationen zu Motivationsredner Norman Gräter von der Be Yourself Academy GmbH erhalten Sie unter norman-graeter.com


Gewinnspiele für unsere Leser
Immobilienangebote bundesweit von A-Z
Stellenangebote/Jobs für unsere Leser
Dienstleister und Shops von A-Z