-

Neustart: Hertha BSC will an Jahresabschluss anknüpfen

Archivfoto: Soeren Stache/dpa

Hertha BSC will trotz der langen Winterpause die Leistungen vom Jahresabschluss beim Neustart der Fußball-Bundesliga überbieten. «Es hat gut getan, wie wir mit dem Sieg über Köln aus dem Jahr rausgegangen sind. Daran wollen wir jetzt anknüpfen», sagte Hertha-Trainer Sandro Schwarz bei der Pressekonferenz am Donnerstag zum Gastspiel beim VfL Bochum am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Bochum weist als Vorletzter mit 13 Zählern einen Punkt weniger auf als der Tabellen-15. aus Berlin und könnte Hertha mit einem Sieg überholen.

Für Schwarz besitzt aber die Tabellensituation nicht die höchste Priorität. «Es ist erst der 16. Spieltag. Es ist ein wichtiges Spiel, aber kein Entscheidungsspiel», sagte der 44-Jährige. Angesichts der besseren Leistungen seiner Mannschaft zum Abschluss des Jahres sowie im Trainingslager fordert Schwarz sein Team auf, die Performance «am Samstag auf den Platz» zu bekommen: «Wir benötigen nochmal fünf Prozent mehr maximale Bereitschaft für den Wettkampf.»

Dabei muss Hertha im Ruhrstadion nicht nur auf den verletzten Chidera Ejuke und Neuzugang Florian Niederlechner verzichten, sondern auch ohne Dodi Lukebakio auskommen. Der mit sieben Toren und zwei Vorlagen in 15 Spielen als Topscorer agierende Außenstürmer muss wegen einer Gelbsperre zuschauen. «Dann müssen andere einspringen», sagt Fredi Bobic, Berlins Geschäftsführer Sport. Der 51-Jährige lobte die Offensivabteilung, die im vergangenen halben Jahr zusammengewachsen ist und nun die ansteigende Form wieder in der Liga beweisen muss. «Unser Ziel ist logisch», sagt Schwarz, «wir wollen mit 17 Punkten nach Hause kommen.»


Gewinnspiele für unsere Leser
Immobilienangebote bundesweit von A-Z
Stellenangebote/Jobs für unsere Leser
Dienstleister und Shops von A-Z