-

Neue Bundesbeauftragte besucht Gedenkstätte Hohenschönhausen

Evelyn Zupke, Bundesbeauftragte für die SED-Opfer. Foto: Michael Kappeler/dpa/Archivbild

Berlin (dpa/bb) - Die neue Bundesbeauftragte für die Opfer der SED-Diktatur, Evelyn Zupke, soll heute die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen besuchen. Der Komplex diente früher als Untersuchungsgefängnis der DDR-Staatssicherheit. Geplant ist unter anderem ein Rundgang. Die frühere DDR-Oppositionelle Zupke war vor vier Wochen ins Amt gewählt worden. Sie soll sich um die Belange von Opfern kümmern. Die Papiere der DDR-Staatssicherheit werden künftig vom Bundesarchiv verwaltet.


 
Werbeanzeigen und Informationen von Unternehmen!