-

Nancy Pelosi zu umstrittenem Besuch auf Taiwan gelandet

Nancy Pelosi zu umstrittenem Besuch auf Taiwan gelandet
Nancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses und damit offiziell die "Nummer drei" der USA, ist am Dienstag auf Taiwan gelandet. Die Boeing C-40C der US-Luftwaffe setzte am Abend (Ortszeit) am Flughafen von Taipeh auf. Sie war auf den letzten Kilometern von der taiwanesischen Luftwaffe eskortiert worden, während China aus Ärger den gesamten Luftraum über der Taiwanstraße sperrte und Kampfjets losschickte.
Dem Vernehmen nach will Pelosi auf Taiwan übernachten. Peking hatte zuvor lautstark gegen den Besuch auf der Insel protestiert und ihn als "gefährlich" bezeichnet. Auch eine mehrtägige "Militärübung" im Südchinesischen Meer wurde angesetzt. China betrachtet Taiwan lediglich als abtrünnige Provinz, und den Besuch einer so hochrangigen US-Politikerin als Unterstützung für Unabhängigkeitsbestrebungen und damit als Provokation. Faktisch ist Taiwan seit Jahrzehnten unabhängig und wirtschaftlich mittlerweile extrem hoch entwickelt. Nach jahrzehntelanger Einparteienherrschaft gilt das Land mittlerweile neben Japan als einer der demokratischsten Staaten Asiens. Deutschland unterhält offiziell keine diplomatischen Beziehungen zu Taiwan - aus Rücksicht auf den Handelspartner China.

Werbung