-

Nach Festnahmen ermittelt Polizei weiter zu Raubüberfall

Polizeibeamte stehen bei dem überfallenen Geldtransporter vor einer Bankfiliale in Neukölln. Foto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Berlin (dpa/bb) - Nach zwei Festnahmen im Zusammenhang mit dem Raubüberfall auf eine Bank in Berlin-Neukölln ermittelt die Polizei weiter. Inwieweit die zweite festgenommene Person als Tatverdächtiger in Frage komme, werde von einer Fachgruppe ermittelt, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit. Bei dem Überfall auf einen Geldboten in einer Bank am Mittwochvormittag war ein mutmaßlicher Täter angeschossen und schwer verletzt worden. Er wurde von der Polizei festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht. Ein zweiter Täter konnte zunächst ohne Beute entkommen. Folgende Ermittlungsschritte müssten im Verlauf des Donnerstags mit der Staatsanwaltschaft abgesprochen werden, hieß es. Weitere Angaben zu dem Raubüberfall im Bezirk Neukölln machte die Polizei am Donnerstagmorgen nicht. Bankangestellte oder Kunden wurden bei der Tat nicht verletzt.