-

NRW-Schulministerin will Präsenzunterricht bis Ende des Schuljahres

NRW-Schulministerin will Präsenzunterricht bis Ende des Schuljahres
Deutschland und Welt: - NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) will, dass Kinder und Jugendliche in NRW bis zum Ende des Schuljahres im Präsenzunterricht in die Schule gehen können. Auch nach den Sommerferien werde mit Präsenzunterricht geplant, sagte Gebauer in der Sendung "Frühstart" von RTL und n-tv. Wenn sich alle gut verhalten und auch weiterhin die AHA-Regeln pflegen, dann glaube sie, dass man jetzt das Versprechen abgeben könne, dass die nächsten fünf Wochen der Präsenzunterricht tatsächlich bis zu dem Ende dieses Schuljahres stattfinden werde.
Man habe sogar die Möglichkeit gehabt, die Schulen früher zu öffnen, wollte sich aber versichern, dass die Infektionszahlen niedrig blieben, so Gebauer. Mit Blick auf Impfungen für Kinder in Schulen sagte Gebauer, dass man in "guten Gesprächen" mit dem Gesundheitsministerium in Düsseldorf sei, inwieweit man die Schulen einbinden könne. Die FDP-Politikerin fügte aber hinzu, dass die Impfungen vor allem die Aufgabe der Haus- und Kinderärzte seien, weil diese die Kinder am besten kennen.