-

NOVA Shoppingcenter digitalisiert Gesundheitsmaßnahmen und testet Leipziger Technologie für automatische Mund-Nasen-Schutz-Erkennung!

Maskenerkennung im NOVA Einkaufszentrum. Foto: SENSAPE GmbH
Dieser Beitrag hat Top-Bewertungen erhalten:
Unternehmens-Nachrichten: -

Um das Einkaufen als ein besonders sicheres Erlebnis zu gestalten, testet das Leipziger Einkaufszentrum NOVA in einem vierwöchigen Pilotprojekt digitale Kundeneinlässe, welche sogar den richtigen Sitz eines Mund-Nasen-Schutzes kontrollieren. Die Geräte des Leipziger Unternehmens SENSAPE sind erstmals am 20. November 2020 zum Einsatz gekommen. Das Center bietet den Geschäften auch die virtuelle Warteschlange “SENSAPE Q” des Unternehmens an, um sie bestmöglich bei der Einhaltung der behördlichen Auflagen zu unterstützen.

Während des zweiten Lockdowns dürfen Geschäfte weiterhin unter Auflagen, wie zum Beispiel durch die Begrenzung der Personenzahl in einem Verkaufsraum, geöffnet bleiben. “Um Geschäfte bei der Einhaltung der Auflagen zu unterstützen, haben wir unseren digitalen Kundeneinlass und die SENSAPE Q entwickelt. Mit unseren datenschutzkonformen Lösungen wollen wir außerdem das Vertrauen der Bevölkerung in die Schutzmaßnahmen und deren Einhaltung stärken und ein sicheres Einkaufserlebnis ermöglichen.”, sagt Michael Lehnert, Commercial Director bei SENSAPE. Die virtuelle Warteschlange, SENSAPE Q, funktioniere ohne App über den Smartphone-Browser und ermöglicht Besuchern einen angenehmen Aufenthalt im Center, bis sie in Echtzeit über ihren Platz in der Schlange benachrichtigt werden. Der digitale Kundeneinlass erweckt durch einen Spiegeleffekt die Aufmerksamkeit der Besucher, weist auf die Hygiene-Regeln hin und zählt, wie viele Besucher sich im Center befinden.

Durch Künstliche Intelligenz erkennt das Gerät außerdem, ob und wie eine Maske getragen wird. Wird die Maske falsch getragen, weist das System optisch und akustisch darauf hin und setzt Kunden eine virtuelle Maske auf, um den richtigen Sitz zu demonstrieren. Werden alle Vorschriften eingehalten, gibt das System grünes Licht. “Mit dem neuen System wollen wir Kunden zusätzlich an die AHA-Regeln erinnern und testen, wie die Akzeptanz gegenüber eines ein solchen Systems ist,”, sagt Peter Lehnhardt, Center Manager des NOVA. “Mit der Digitalisierung gehen wir einen neuen Weg, um trotz Pandemie ein angenehmes Einkaufserlebnis zu ermöglichen und ergänzen damit unser bereits bestehendes umfassendes und zertifiziertes Hygiene- und Präventionskonzept, welches seit Frühjahr in unseren Centern im Einsatz ist." Die SENSAPE GmbH mit Sitz in Leipzig entwickelt und vermarktet Produkte zur interaktiven und intelligenten Kundenansprache.

Gegründet 2015 beschäftigt das Unternehmen aktuell 25 Mitarbeiter. Zu den Kunden gehören der FC Bayern München, die Deutsche Bahn, Rittersport, Oreo, L’Oréal, Haufe Lexware, die Commerzbank, Daimler, Porsche und über 300 weitere Mittelständler und Konzerne. Mit Kundeninstallationen in mehr als 30 Ländern, darunter die USA, China, Japan, Italien, Spanien, Chile, Ecuador und Dubai, bekräftigt die SENSAPE GmbH ihre internationale Kompetenz und den Drang zur Expansion.

Eine Pressemitteilung der Firma SENSAPE GmbH

Harry Büttners
24.11.2020 17:10:22
Sehr toller Artikel, besonders die beschriebenen Schutzmaßnahmen, welche mich interessieren. Wie kann man sie erreichen? Leider keine Kontaktdaten
Ihr Kommentar! Finden Sie diesen Beitrag oder das Produkt interessant?
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt? Wir freuen uns auf Ihre Meinung mit Sternebewertung!
Ihr Vor-und Nachname*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt des Unternehmens?*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass mein Kommentar (ohne Mailanschrift) veröffentlicht wird. Mir ist bekannt, dass aus technischen Gründen meine Mailanschrift erforderlich ist und nur hierfür gespeichert wird. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung