Mutmaßliche Entführung und Vergewaltigung: 18-Jährige aus Berlin gefunden

Mutmaßliche Entführung und Vergewaltigung: 18-Jährige aus Berlin gefunden. Symbolfoto von pixabay

Eine 18 Jahre alte Berlinerin ist mutmaßlich von einer Urlaubsbekanntschaft nach Baden-Württemberg entführt, mehrere Tage festgehalten und vergewaltigt worden. Ein 22 Jahre alter Tatverdächtiger ist in Untersuchungshaft. Die junge Frau sei am Freitag in einer Wohnung im Kinzigtal gefunden worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Offenburg am Montag mit. Die 18-Jährige war seit letztem Dienstag von ihrer Familie und Freunden vermisst worden.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte sich die Frau vor ihrem Verschwinden mit einem 22-Jährigen aus Lahr im Schwarzwald getroffen. Die beiden hatten sich in einem vorangegangenen Urlaub kennengelernt und verabredeten sich in der Wohnung der 18-Jährigen in Berlin - doch dann verschwand die junge Frau.

In ihrer Wohnung soll der Tatverdächtige die 18-Jährige mit einer Waffe bedroht und gefesselt haben. Dann sei er mit ihr ins Kinzigtal gefahren und habe sie gegen ihren Willen in einer Wohnung festgehalten. Dort soll er sie mehrmals vergewaltigt haben. Die Ermittlungen der Polizei in Berlin führten schließlich unter anderem in die Region Ortenau. Beamte des Polizeipräsidiums Offenburg hätten verschiedene Bezugspunkte überprüft, hieß es in der Mitteilung. Schließlich durchsuchten Beamten des Polizeireviers Haslach die Wohnung, in der die Frau eingesperrt war. Sie nahmen den 22-Jährigen fest und befreiten die junge Frau. Außerdem fanden sie eine Schreckschusspistole in der Wohnung, die beschlagnahmt wurde. Wo genau sich diese Wohnung befindet, teilten die Ermittler zunächst nicht mit.

Die 18-Jährige wurde ärztlich untersucht und dann im Polizeipräsidium Offenburg betreut. Der mutmaßliche Täter wurde einem Haftrichter vorgeführt, der dem Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls folgte. Seither sitzt der Mann in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen der Polizei aus Berlin und Offenburg dauern an. Die Staatsanwaltschaft machte keine Angaben darüber, ob der mutmaßliche Täter schon ausgesagt hat. Auch dazu, wie es der 18-Jährigen geht und ob sie wieder in Berlin ist, machten die Ermittler zunächst keine Angaben.


Anzeigen

Klicke auf das Banner enthält Werbung!
Klicke auf das Banner enthält Werbung!