-

Millionen-Betrug an Anlegern durch Schneeballsystem: Anklage!

Millionen-Betrug an Anlegern durch Schneeballsystem: Anklage! Symbolfoto: pixabay

 Gegen drei mutmaßliche Millionenbetrüger, die Hunderte Kapitalanleger um ihr Geld gebracht haben sollen, ist vor dem Berliner Landgericht Anklage erhoben worden. Die drei Männer im Alter von 50, 56 und 62 Jahren sollen ihre Kunden von 2007 bis 2017 mit einem großangelegten sogenannten Schneeballsystem ausgenommen haben, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Sie versprachen demnach etwa 3000 Anlegern hohe Renditen und erhielten rund 321 Millionen Euro zur Anlage. Um das Schneeballsystem am Laufen zu halten, sollen sie etwa 205 Millionen Euro wieder ausgezahlt haben. Mindestens 850 Anleger wurden laut Anklage betrogen. Die drei Betrüger sollen für sich 92 Millionen, 13 Millionen und 1,5 Millionen Euro kassiert haben.

Die Männer sollen Anlageprodukte, sogenannte «DAX-Futures», angeboten haben. Damit sollten angeblich mindestens 15 Prozent jährliche Rendite und durchschnittlich 20 Prozent jährliche Rendite erzielt werden. Ermöglicht werden sollte dies durch eine speziell entwickelte Software, die aber tatsächlich nicht existierte. Die Mindestanlagesumme betrug demnach 50.000 Euro. Zur Täuschung der Anleger sollen die Täter Quartalsberichte, Anlagebestätigungen und monatliche Performance-Mails gefälscht haben.


Werbung