Messerattacke in Mannheim: Polizei schaltet Hinweisportal

Messerattacke in Mannheim: Polizei schaltet Hinweisportal
Nach der tödlichen Attacke auf Teilnehmer einer Kundgebung auf dem Mannheimer Marktplatz am Freitag hat die Polizei ein Hinweisportal freigeschaltet und hofft auf weitere Erkenntnisse. "Für die Ermittlungen des Landeskriminalamts ist es von Interesse nachvollziehen zu können, in welchem Bereich des Marktplatzes sich der Tatverdächtige am 31. Mai unmittelbar vor Tatbegehung in der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 11:35 Uhr aufgehalten und welche Handlungen er in diesem Zeitraum vorgenommen hat", teilte das Landeskriminalamt Baden-Württemberg am Montagabend mit. Ein Polizeibeamter war durch den Angreifer ebenfalls schwer verletzt worden und später verstorben. Etwaige Zeugen werden gebeten, Video- oder Bildaufnahmen, die sie in diesem Zeitraum auf dem Mannheimer Marktplatz und dem unmittelbar angrenzenden Bereich gemacht haben, zur Verfügung zu stellen.
Hinweise könnten auch telefonisch übermittelt werden, so die Beamten. Am Freitag hatte ein aus Afghanistan stammender Mann auf dem Mannheimer Marktplatz mehrere Teilnehmer der Kundgebung der islamkritischen Gruppe "Pax Europa" angegriffen und mit einem Messer auf diese eingestochen. Hierbei wurden fünf Teilnehmer verletzt. Ein Polizeibeamter, der in das Geschehen eingriff, wurde von dem Tatverdächtigen ebenfalls attackiert und mehrmals von hinten in den Kopfbereich gestochen. Ein weiterer Polizeibeamter stoppte den Angreifer durch einen Schuss, wodurch dieser ebenfalls verletzt wurde.

Werbung
Werbung
Werbung