-

Mehr als eine halbe Million Brandenburger geimpft

Eine Mitarbeiterin eines Impfteams überprüft eine Spritze mit dem Impfstoff gegen Covid-19. Foto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild

Potsdam (dpa/bb) - Mehr als eine halbe Million Menschen in Brandenburg haben den vollen Impfschutz gegen das Coronavirus. Wie der Impflogistik-Stab am Freitag mitteilte, waren mit Stand Donnerstag 517 977 Menschen vollständig geimpft, also je nach Impfstoff auch ein zweites Mal - ein Bevölkerungsanteil von 20,5 Prozent. Insgesamt 41,1 Prozent der Brandenburger (1.037.168 Menschen) wurden bisher mindestens einmal geimpft. Bei den vollständig Geimpften liegt das Land im bundesweiten Vergleich nach Daten des Robert Koch-Instituts im Mittelfeld, bei den Erstimpfungen ist Brandenburg Vorletzter.

Die Priorisierung bei den Corona-Impfungen nach Altersgruppen und anderen Kriterien wird in Brandenburg am kommenden Montag komplett aufgehoben. Das Land folgt damit der Empfehlung des Bundes. Die Aufhebung der Impfreihenfolge gilt sowohl für die Arztpraxen als auch für die Impfzentren. Somit kann sich dann jeder Bürger um einen Impftermin bemühen.

Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg sieht das sehr kritisch, weil der Impfstoff in Brandenburg nach wie vor knapp ist. Sie fürchtet, dass der ohnehin schon bestehende Ansturm auf die Arztpraxen ab Montag noch stärker wird.

© dpa-infocom, dpa:210603-99-851517/5