-

Mehr als Corona und Grippe: Rat zum Impfcheck

Ein Mann wird geimpft. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Neben der Impfung gegen Grippe und Corona empfiehlt die Senatsverwaltung für Gesundheit einigen Bevölkerungsgruppen in der Pandemie weiteren Impfschutz. So sollten Berlinerinnen und Berliner ab 60 Jahre sowie chronisch Kranke und Immungeschwächte ihren Impfschutz gegen Pneumokokken überprüfen lassen, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Dadurch ließen sich schwere Erkrankungen wie Lungenentzündungen verhindern. Auch der Schutz vor Pertussis (Keuchhusten) sollte überprüft und bei Erwachsenen gegebenenfalls bei der nächsten fälligen Tetanusimpfung mit aufgefrischt werden. Der Rat entspricht Empfehlungen der Ständigen Impfkommission. Sie empfiehlt chronisch Kranken, Menschen über 60, Alten- und Pflegeheimbewohnern, medizinischem Personal, Berufstätigen mit viel Publikumsverkehr sowie Schwangeren ab dem 4. Monat auch die Grippeimpfung im Herbst. Sie kann ab Oktober auch mit der Corona-Impfung an einem Termin kombiniert werden. In der Facebook Gruppe „Berlin - Meine Stadt“ findet man weitere interessante Informationen“  Klicke hier: