-

Marihuana bei Kontrolle eines Autofahrers im Berliner-Ortsteil Märkisches Viertel gefunden

Symbolfoto: pixabay

Gestern Abend sind Polizeieinsatzkräfte bei der Kontrolle eines Autofahrers im Ortsteil Märkisches Viertel fündig geworden. Gegen 21 Uhr entschlossen sich die Einsatzkräfte im Wilhelmsruher Damm zu einer Verkehrskontrolle eines Mietwagenfahrers. Während der Überprüfung nahmen die Einsatzkräfte einen starken Marihuanageruch wahr und entdeckten beim Blick ins Fahrzeuginnere eine Tüte mit mutmaßlichen Drogen. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs bestätigte sich der Verdacht. Die Polizisten beschlagnahmten diverse Tütchen, welche mutmaßlich mit Marihuana befüllt waren, ein Mobiltelefon und Geld. Bei der darauffolgenden Wohnungsdurchsuchung fanden die Einsatzkräfte weitere Betäubungsmittel, Material zur Portionierung dieser, Geld sowie zwei Schreckschusswaffen und ein Messer. Während der Beifahrer des Tatverdächtigen seinen Weg fortsetzen konnte, nahmen die Polizisten den Fahrzeugführer fest und brachten ihn wegen des Verdachts des Führens eines Fahrzeugs unter Drogeneinfluss für eine Blutentnahme sowie für eine erkennungsdienstliche Behandlung in einen Polizeigewahrsam. Weiterführende Ermittlungen ergaben zudem, dass der 29-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen übernahm ein Fachkommissariat der Kriminalpolizei der Direktion 1 (Nord).


Gewinnspiele für unsere Leser
Immobilienangebote bundesweit von A-Z
Stellenangebote/Jobs für unsere Leser
Dienstleister und Shops von A-Z