-

Mann soll Luftdruckgewehr in Berliner S-Bahn gezückt haben

Fahrgäste warten auf eine S-Bahn. Foto: Carsten Koall/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Ein Mann soll Mitarbeiter der DB-Sicherheit in Berlin mit einem Luftdruckgewehr bedroht haben. Der 66-Jährige habe die Waffe am Mittwochabend aus seinem Rucksack gezogen, nachdem ihn zwei Mitarbeiter zum Verlassen der S-Bahn aufgefordert hätten, teilte die Polizei mit. Nach den Angaben vom Donnerstag nahm einer der Mitarbeiter dem Mann das Gewehr ab und hielt ihn fest, bis die Bundespolizei vor Ort eintraf. Die Beamten nahmen den 66-Jährigen am Bahnhof Westkreuz vorübergehend fest. Sie beschlagnahmten die ungeladene Waffe, für die der Mann keinen Waffenschein vorweisen konnte, sowie zwei Küchenmesser, die er mit sich führte. Gegen ihn wird gegen nun wegen Bedrohung und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.