Mann im U-Bahnhof Seestraße überfallen und mit Messer schwer verletzt

Mann im U-Bahnhof Seestraße überfallen und mit Messer schwer verletzt. Symbolfoto von pixabay

Ein 37-Jähriger ist im U-Bahnhof Seestraße von zwei Männern überfallen und schwer verletzt worden. Wie die Berliner Polizei berichtete, war der Mann in der Nacht zum Samstag auf dem Bahnsteig in Berlin-Wedding zunächst von einem der mutmaßlichen Täter angesprochen worden. Ersten Erkenntnissen zufolge nahm dieser ihm im Zuge dessen sein Portemonnaie ab. Als es daraufhin zu einer Auseinandersetzung kam, sei ein weiterer Mann hinzugekommen und habe den 37-Jährigen mit einem Messer am Hals verletzt. Danach sei das Duo mitsamt der Beute geflüchtet. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Die Polizei ermittelt zu den Hintergründen.



Klicke auf das Banner enthält Werbung!