Mann gibt sich als Polizist in Oder-Spree aus: Betrügt Seniorin um 3000 Euro

Foto von Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wertsachen für rund 3000 Euro hat ein Betrüger am Dienstag von einer 86-Jährigen in Beeskow (Landkreis Oder-Spree) ergaunert - die Polizei warnt vor vermehrt auftretenden Betrugsanrufen in der Region. Im Fall der 86-Jährigen hatte ein vermeintlicher Polizist sie zunächst telefonisch kontaktiert und war dann zu ihr nach Hause gekommen, wie ein Sprecher der Polizeidirektion Ost am Mittwoch sagte. Dort ließ er sich durch die Wohnräume führen, nahm eine Schmuckschatulle und ein Festnetztelefon an sich. Als er die Frau mehrfach nach Bargeld fragte, wurde sie skeptisch und der Mann floh. Er trug ein Basecap mit Polizeiaufschrift.

In Seelow (Märkisch-Oderland) wurden am Dienstagabend drei betrügerische Anrufe gemeldet. Hier fragten vermeintliche Polizeibeamte die Angerufenen nach Schmuck und Vermögen unter dem Vorwand, eine nahestehende Person am Bahnhof festgenommen zu haben. In allen drei Fällen wurden Anzeigen wegen versuchten Betrugs aufgenommen.

Die Vorfälle lassen vermuten, dass solche Betrugsmaschen in der Region aktuell gehäuft auftreten, so der Sprecher.


Werbung
Werbung
Werbung