-

Mann bepöbelt U-Bahn-Fahrgäste homophob

Ein Schild mit dem Schriftzug "Polizei" hängt an einer Polizeiwache. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Ein aggressiver Mann hat in Berlin-Kreuzberg zwei Frauen und einen Mann homophob beleidigt. Die beiden 29 und 31 Jahre alten Frauen waren in der Nacht zum Samstag mit der U-Bahnlinie 8 unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Sie hielten Händchen, als der 31-Jährige sie im Zug lesbenfeindlich beleidigte und in ihre Nähe spuckte. Aus Angst stieg das Paar am Kottbusser Tor aus, der Mann folgte ihnen. Ein 37-Jähriger forderte ihn auf, die Frauen in Ruhe zu lassen. Der Mann beleidigte auch ihn homophob und spuckte in seine Richtung. Das BVG-Sicherheitspersonal hielt ihn fest, bis die Polizei kam. Er bedrohte unterdessen auch die Sicherheitsleute aggressiv.

 


Werbeangebote und Informationen
So werden Sie gefunden!
Werbeangebote und Informationen