-

MAYD in Berlin: Eine App, die Zeit spart und gesund machen kann!

MAYD in Berlin: Eine App, die Zeit spart und gesund machen kann! Foto: Mayd

Der neue Apotheken-Lieferservice MAYD entlastet Singles, junge Familien und gestresste Großstädter. Dafür verbindet MAYD lokale Apotheken digital mit Kund*innen und liefert verschreibungsfreie Medikamente innerhalb von 30 Minuten nach Hause – ohne Liefergebühr und Mindestbestellwert. Der lästige Gang zur Apotheke und das endlose Warten auf Lieferungen per Post gehören nun der Vergangenheit an. Gestartet ist MAYD zunächst in Berlin. Hamburg und München sollen im November folgen.

Durch die Pandemie haben wir gelernt, dass es besser ist, zu Hause zu bleiben, wenn wir uns nicht gut fühlen. Wie gut, dass MAYD ab sofort Medikamente und apothekennahe Produkte einfach nach Hause liefert. Und das sogar an Sonntagen und nach Ladenschluss. Dank der neuen iOS- und Android App muss das Bett nicht mehr verlassen werden, wenn es um das gesundheitliche Wohlbefinden geht. Zwischen Homeoffice und Windeln-Wechseln wird ab sofort kostbare Zeit gespart. Läuft die Nase von großen oder kleinen Mitbewohnern, ist man dank Fieberträumen ans Bett gefesselt oder der Pflasternachschub im Medizinschrank aufgebraucht: MAYD liefert alles für die Gesundheit.

Self Care in den eigenen vier Wänden
Neben Medikamenten bietet MAYD, was sonst auch in Apotheken zu finden ist: Kosmetik- und Pflegeprodukte, Nahrungsergänzungsmittel, Tees, Wärmflaschen, Schwangerschaftstests u. v. m. – das Angebot richtet sich an Gesunde und Kranke, Gestresste und Bequeme. Vor allem für junge Familien im Alltagsstress und immer mehr werdende Singlehaushalte* in Not bietet der Service eine enorme Entlastung. Und MAYD liefert überall dorthin, wo es nötig ist. Auch an den Arbeitsplatz, wenn der Tag gerade erst angefangen hat, aber das Kopfweh stärker ist als die Motivation für das nächste Meeting. Mit ein paar Klicks werden die Lebensgeister wieder schnell und einfach geweckt.

Unangenehme Herausforderungen einfach lösen
Ein klarer Vorteil ist sicherlich auch das Wegfallen des Schamfaktors. Denn wer spricht schon gerne in einer gut besuchten Apotheke über Blähungen, Hämorrhoiden und unangenehme Schmerzen oder Infektionen im Intimbereich? Auf eine fachgerechte Beratung müssen Nutzer*innen der MAYD-App dennoch nicht verzichten. Die App bietet die Möglichkeit, sich telefonisch mit Apotheker*innen zu verbinden und die Unsicherheiten kompetent aus dem Weg zu räumen. In anderen Fällen wissen Menschen bereits, was ihnen hilft, und haben es schlichtweg nicht im Haus. Dank MAYD wird alles innerhalb von 30 Minuten stressfrei, diskret und ohne Liefergebühr nach Hause oder an den Arbeitsplatz geliefert.

Lokal, kompetent und sehr praktisch
Die lokale Apotheke, die nach Hause kommt. Kein endloses Warten mehr auf Päckchen von der Online-Apotheke. Kein umständliches Suchen nach Notapotheken oder Pilgerreisen von Stadtteil zu Stadtteil, wenn das gewünschte Medikament mal nicht vorrätig ist. All diese Sorgen sind dank MAYD und moderner Technologie passé. Denn die App verbindet Haushalte digital mit lokalen Apotheken. Und sorgt durch enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Lieblingsapotheken vor Ort dafür, dass die Geschäfte in den Nachbarschaften erhalten bleiben. MAYD ermöglicht den lokalen Anbietern eine digitale Teilhabe und Unterstützung bei Digitalisierung und Modernisierung. Und Kund*innen somit den bestmöglichen Service und einfachsten Zugang zu Medikamenten.

Der Bestellprozess ist denkbar einfach – selbst bei Kopfschmerzen oder Schwindel
Smartphone nehmen, MAYD-App installieren und ein breites Sortiment an Medikamenten und Apothekenprodukten finden. Geliefert wird Montag bis Sonntag von 8 bis 24 Uhr. Und wer am späten Abend schon weiß, dass die Nacht lang und der Morgen kopfwehlastig wird, kann vorbestellen und pünktlich ab 8 Uhr die Lieferung an der Türschwelle entgegennehmen. Auch eine Abholung in der Partnerapotheke und Terminbestellungen sind möglich. Im Sortiment finden sich mehr als 2.000 Apothekenprodukte. Ob bei Erkältung oder Schmerzen, Allergien, im Wochenbett oder einfach für das Self-Care-Wochenende zu Hause – die MAYD-App verschafft innerhalb von 30 Minuten Abhilfe, damit Zeit fürs Wesentliche bleibt. *Laut einer aktuellen GfK-Studie zur Bevölkerungsstruktur, die sich mit dem Anstieg der Singlehaushalte befasst, leben über die Hälfte (52,7 Prozent) der Berliner*innen allein. Quelle:  MAYD Group.

Hinweis vom Berliner-Sonntagsblatt!

Liebe Leserinnen und Leser, wir bitten Sie bei Fragen zum o.g. Unternehmen,  Angebot oder Produkt nicht unsere Redaktion telefonisch oder schriftlich zu kontaktieren.  Wenn kein aktivierter Homepage- Link im Artikel vorhanden sein sollte, kontaktieren Sie bitte das Unternehmen direkt, da wir keine Kontaktdaten herausgeben dürfen! Wir bitten um Verständnis!