-

Kruse trainiert individuell: Union startet mit dem Training

Max Kruse von Union Berlin läuft mit dem Ball in der Hand über das Spielfeld. Foto: Andreas Gora/dpa-pool/dpa

Berlin (dpa) - Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin hat ohne den möglichen Olympia-Fahrer Max Kruse das Training aufgenommen. Der Topscorer der vergangenen Saison absolvierte am Donnerstag eine individuelle Trainingssteuerung. Der Verein selbst machte keine Angaben, ob Kruse für das olympische Fußball-Turnier von DFB-Trainer Stefan Kuntz nominiert wurde. Sollte Kruse ein Ticket für Tokio erhalten, würde der 33-Jährige den Berlinern ab dem 12. Juli fehlen. Bei strömendem Regen begrüßte Union-Trainer Urs Fischer dafür acht von bisher zehn externen Neuzugängen. Sowohl Genki Haraguchi als auch Tymoteusz Puchacz haben nach den Einsätzen für die Nationalmannschaften verlängerten Urlaub. Der Japaner wird Anfang nächster Woche erwartet, EM-Fahrer Puchacz steigt am kommenden Donnerstag wieder ein.

Fischer muss zudem noch auf Christopher Trimmel verzichten. Der Österreicher stößt erst zum zweiten Trainingslager am 19. Juli im österreichischen Oberlängenfeld zur Mannschaft. Dafür trainierte Timo Baumgartl erstmals mit seinen neuen Kollegen. Der 25 Jahre alte Verteidiger wurde am Donnerstag vom niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven für eine Saison ausgeliehen. «Ich freue mich, zurück in der Bundesliga zu sein und schon bald im Stadion An der Alten Försterei auflaufen zu können. Ich möchte gerne zu Unions positiver Entwicklung beitragen und mich gemeinsam mit meinem neuen Team in der Bundesliga etablieren, aber auch in der Conference League und im Pokal eine gute Rolle spielen», sagte Baumgartl. Nach der ersten Trainingseinheit bricht die Mannschaft in das erste Trainingslager ins nahe gelegene Bad Saarow auf.


 
Werbeanzeigen und Informationen von Unternehmen!