-

Komstratyx Spiele plant eines der komplexesten Brettspiele der Welt per Crowdfunding-Finanzierung auf den Markt zu bringen!

Komstratyx Spiele plant eines der komplexesten Brettspiele der Welt per Crowdfunding-Finanzierung auf den Markt zu bringen! Foto: Stefan Bogdanski

Das Berliner Unternehmen Komstratyx Spiele (Inhaber: Stefan Bogdanski) plant eines der komplexesten Brettspiele der Welt per Crowdfunding-Finanzierung auf den Markt zu bringen. Die Kampagne wird über die Plattform Kickstarter laufen und ist für die zweite Jahreshälfte 2021 geplant.

Das abstrakte Strategiespiel für zwei Spieler trägt den Namen Bollwerk 178. Es wurde während der knapp zweijährigen Entwicklungszeit sichtbar vom Schach inspiriert. Bollwerk 178 unterscheidet sich jedoch wesentlich vom Schach durch das große Spielbrett, die andersartigen Figuren, das Spielziel sowie die Zusatzsteine. Das Spiel folgt außerdem gänzlich anderen Mechanismen und Prinzipien.

Ziel des Spiels ist es, das gegnerische Endfeld mit einem Spielstein (Figur) oder einer Bombe zu besetzen. Gewonnen ist das Spiel ebenfalls, wenn alle gegnerischen Figuren geschlagen wurden oder der Gegner bewegungsunfähig gestellt wurde.

Beiden Spielern stehen insgesamt 20 starke Figuren zur Verfügung. Von den zehn verschiedenartigen Spielsteinen sind die Dame und der Springer bestens aus dem Schachspiel bekannt. Wache, Elefant, Marschall, Kanzler, Goldläufer, Königsspringer, Kanone und Spion vervollständigen die Figuren im Spiel. Zusätzlich haben beide Spieler 25 Zusatzsteine zur Verfügung, die sich aus fünf unterschiedlichen Arten zusammensetzen. Gespielt wird auf einem 178 Felder großen Spielbrett.

Durch die Zusatzsteine befindet sich die Spielbrettkonstellation in einem stetigen Wandel. Für die KI-Forschung könnte Bollwerk 178 daher ebenfalls ein spannendes Projekt darstellen. Es erscheint durchaus fraglich, ob ein Programm nur aufgrund seiner Rechenkapazitäten Bollwerk 178 meisterhaft spielen kann. Ein verheißungsvoller Weg kann sich wenige Spielzüge später bereits als Sackgasse erweisen. Kreativität, Weitblick und Intuition spielen bei Bollwerk 178 eine wichtige Rolle.

Allein für den ersten Spielzug stehen über 3000 mögliche Optionen zur Auswahl, so dass Eröffnungstheorie bei Bollwerk 178 kaum eine Rolle spielt. Zum Vergleich: Beim Schach gibt es 20 Möglichkeiten ein Spiel zu eröffnen. Das Spiel Go, dass weithin als das komplexeste Strategiespiel der Welt gilt, bietet 361 Optionen für den ersten Spielzug.

Trotz der unglaublich vielen Möglichkeiten bleibt Bollwerk 178 stets gut spielbar. Mit den Zusatzsteinen kann z.B. die Verteidigung gestärkt werden, mögliche Angriffslinien können für das Erste geschlossen oder gegnerischen Figuren der Weg versperrt werden. Figuren können mit Hilfe der Zusatzsteine auch eingeschlossen werden. Im weiteren Spielverlauf besteht durch die Bomben und den Springer (der die Fähigkeit besitzt Zusatzsteine aus dem Spiel zu entfernen) häufig die Möglichkeit, sie wieder zu befreien. Eine einzige übrig gebliebene Figur kann den Sieg über eine komplette gegnerische Mannschaft erringen, so dass theoretisch 19 Figuren "geopfert" werden könnten, um dem letzten Spielstein den Weg zum Endfeld des Gegners zu ermöglichen.

Eine Firmen Information von Komstratyx Spiele Stefan Bogdanski